Beiträge mit dem Schlagwort: Brot

Ich esse was, was ich nicht kenn (Juni 2017)

Wie heißt es so schön: Angst essen Seele auf. Und ich jetzt aber auch, direkt zwei sogar. Und sie waren ausgesprochen lecker. So lecker, dass ich mich demnächst mal um Nachschub kümmern muss.

Wie es dazu kam, dass ich zum Seelenesser (aber ohne Dementorenquatsch dabei) wurde? Ich war im Bielefelder Café Künstlerei und dort gibt es regelmäßig ein Seelenfrühstück. Als ich zum ersten Mal davon las, dachte ich noch, dass es ein besonders gemütliches Frühstück sei, eben mit ein bisschen Soulfood. Aber recht schnell fand ich heraus, dass sich hinter Seelen etwas ganz anderes verbirgt und umso mehr freute ich mich, dass ein Seelenfrühstück stattfand, während ich eh in Bielefeld war. Hin da.

Seelen sind ein schwäbisches Gebäck, von der Form her wie ein kleines Baguette, aus einem Hefeteig und mit ein bisschen Kümmel und grobem Salz bestreut. Beim Seelenfrühstück im Café Künstlerei bekommt man sie warm an den Tisch und mit einer Auswahl von Wurst (wenn wann möchte), Käse und Marmelade gebracht. Eine vegane Variante ist übrigens auch möglich.

cof

Seelen sind super, und ich möchte sie auf jeden Fall noch mal essen. Salz und Kümmel (in Maßen) mag ich ziemlich gern und ich finde auch, dass man dazu sehr gut sowohl Käse als auch Marmelade essen kann. Einfach nur Butter passt übrigens auch ziemlich gut. Ich bin ja Brot-Fan und dabei kennt meine Fantasie kaum Grenzen, was man sich alles auf so ein Brot oder eben so eine Seele legen kann.

Zwei Seelen später war ich ziemlich glücklich. Ich hätte noch eine dritte bekommen können, da welche von den angemeldeten Gästen nicht gekommen sind, aber mein Verstand hat dann doch vor meinem Bauch gewonnen. Leider. Natürlich denke ich jetzt die ganze Zeit an die (armen) Seelen und habe im Internet schon nach Rezepten gesucht. Demnächst gibt es also mal ein bisschen Soulfood in meiner Küchen, wobei Hefeteig und ich ja nicht so riesig große Freunde sind. Seelen kann man übrigens nicht nur gut frühstücken, sondern mit Sicherheit super gut bei einem Grillabend backen oder einfach nur so essen. Mit Käse und Wein zum Beispiel. Ein Allrounder, ähnlich halt auch wie Baguette. Mich haben die Seelen sehr überzeugt. Und eins steht für mich seitdem fest: Dementoren sind völlig verkannte Wesen! Ich jedenfalls kann sehr gut verstehen, warum sie sich immer von Seelen ernähren möchten.

Kategorien: Eat & Greet | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.