Frühlingsrausch

Ist das ein schöner Frühling?! Ich bin wie im Rausch. Blauer Himmel, Sonnenschein und überall Blüten. Bäume, Blumen, alles trägt Knospen oder steht bereits in voller Blüte.
Ich habe den Frühling schon immer geliebt, aber ich habe das Gefühl, dass es mit jedem Jahr schöner wird. Dieses Jahr ist es jedenfalls so, dass ich ihn noch besser finde, als noch „mehr“ empfinde. Ich finde ja gelegentliche Übertreibungen ziemlich gut und der Frühling ist einfach eine Jahreszeit, die super übertreiben kann. Aktuell jedenfalls deutlich: die Bäume blühen so üppig, dass ich vor jedem stehen bleiben möchte um mir dieses Blütendach anzuschauen. Die Sonne scheint irgendwie so ziemlich jeden Tag (wir hatten schon Sommer, die schlechter waren). Sonnenauf- und -untergänge sind wie von Bob Ross gemalt und die Vögel zwitschern in einer Lautstärke, dass ich mich wundere, ob sie wohl nicht doch irgendwann heiser werden können.

So ist das, das Leben ist einfach zu kurz um nicht mal ab und an anständig zu übertreiben und der Frühling scheint das genauso zu sehen. Ich weiß, ich wiederhole mich – jedes Jahr wieder – aber es ist einfach alles so viel schöner und angenehmer, wenn der Winter vorbei und der Frühling plötzlich da ist. Den einen Tag hatte man noch seine Winterjacke an, am nächsten holt man schon die Ballerinas aus dem Winterschlaf. Morgens und abends ist es noch kalt, aber in der Mittagspause kann man schon die Wärme der Sonne genießen, es gibt erste Schlangen an Eisdielen und bei so einem Wetter ist es viel schöner, ein bisschen Zeit zu vertrödeln, zum Beispiel, in dem man einfach so in der Sonne sitzt. Oder einen Umweg beim Spaziergang macht. Ich finde Zeit vertrödeln auch super gut und völlig unterschätzt. Übertreiben und Zeit vertrödeln sollte man sich gelegentlich auf die Fahnen schreiben. Also regelmäßig gelegentlich. Das mit der Zeit hat die Natur ja nicht so drauf, so ein Jahr vergeht ja mittlerweile – FRÜHER WAR DAS NICHT SO!! – wie im Flug und so ein Magnolienbaum blüht nur gefühlte vier Tage. Immer wenn ich durch Magnolienblüten(matsch) wate, bin ich übrigens ganz froh, keinen Garten mit Magnolie zu besitzen. Ernsthaft: so so so schön. Aber wie viele Blüten hat denn so ein Baum? Hunderttausend?!
Übrigens: sogar als Heuschnupfengeplagte find ich den Frühling weiterhin wunderbar. Lieber Heuschnupfen im Frühjahr als Erkältung im Winter. Erinnert mich vielleicht daran, wenn ich das nächste Mal über juckende Augen jammere.

Advertisements
Kategorien: me, myself & I | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: