Das erste Mal (2016)

Die meisten Leute sind vermutlich froh, wenn 2016 endlich vorbei ist. Eine nicht enden wollende Aneinanderreihung von Meldungen über Krieg, Terroranschlägen, Hass, Fremdenfeindlichkeiten und Todesfällen. Im Freundeskreis kamen noch ein paar Katastrophen und bei mir deswegen noch ein Gefühl der Hilflosigkeit dazu. Wie hilft man Menschen, wenn nichts helfen kann?

Wie auch immer, überraschenderweise war 2016 im privaten Bereich auch ein wunderbar schönes Jahr, und das hatte auch mit einigen ersten Malen zu tun. Ich wurde zum ersten Mal Patin und zum ersten Mal Trauzeugin. Aus letzter Aufgabe ergaben sich weitere erste Male, zum Beispiel die Organisation eines Junggesellinnenabschieds und eine Unterschrift auf einem Standesamtformular.

Neues entdecken: zum ersten Mal in Riga gewesen, dort zum ersten Mal festgestellt, dass man nicht überall auf der Welt mit Englisch weiterkommt. Dann gab es noch Kurztrips ins Ahrtal, nach Utrecht und nach Katwijk. Ein Ausflug in die Essener Gruga, nach Bad Karlshafen inklusive dem Weser-Skywalk, zum Seepark in Lünen, in die Alte Körne und zum Möhnesee. Die virtuelle Welt? Hallo Netflix und Pinterest.

Zum ersten Mal im Dortmunder Museum für Kunst- und Kulturgeschichte, zum ersten Mal im The Tube in Düsseldorf, einige Restaurants getestet. Das erste Mal in meinem Leben die Allerheiligen-Kirmes in Soest besucht, zum ersten Mal Bands gesehen. Das Festival Popsalon in Osnabrück besucht.

Ich war erstmalig – und hoffentlich nicht zum letzten Mal – mit Alpakas spazieren. Das war wirklich so traumhaft schön, das möchte ich gerne noch mal jedem ans Herz legen. Alpakas sind so tolle Tiere, ich hätte auch gerne eins. Oder fünf. Muss ich mir mal für die nächste Eigentümerversammlung notieren.

Weniger schön: mein erster Hexenschuss. Nie werde ich vergessen, wie ich – nur mit Schlafanzug und Bademantel bekleidet – in meiner Küche stand, über die Arbeitsplatte gebeugt und ich auf meine eigene Herdplatte weinte, weil alleine schon nur Stehen so schmerzhaft war. (Ein Wärmepflaster spendete erste Linderung und später taten mein Osteopath und eine Masseurin noch ihr weiteres). Am selben Tag habe ich übrigens später noch das erste Mal in meinem Leben Jakobsmuscheln gegesssen. Hach, Leid und Freud liegen so dicht aneinander.

Als ich anfing, die ersten Male 2016 für diesen Eintrag zu sammeln, da habe ich zuerst gedacht, dass ich überhaupt nichts zusammenbekomme. Klar, Patenkind und Trauzeugendings waren direkt parat, aber bei anderen Sachen musste ich tatsächlich erstmal in Kalender und Hirn kramen und dann fielen mir nach und nach einfach immer noch ein paar Dinge ein. Was mich besonders freut, sind die vielen kleinen Ausflüge. Das darf 2017 gerne so bleiben. Zur Sicherheit habe ich schon mal Flüge nach Kopenhagen gebucht. Aber ich hoffe, dass auch noch ein paar andere kurze Reisen und Trips dazu kommen, gerne auch in der Umgebung.

Auf ein schönes, friedliches Jahr 2017 und eine Menge erste Male!

Advertisements
Kategorien: me, myself & I | 7 Kommentare

Beitragsnavigation

7 Gedanken zu „Das erste Mal (2016)

  1. Schönen Dank für diese Jahresübersicht. Wünsche Dir auch ein gutes neues Jahr und viele weitere, erfreuliche erste Male.
    Komm gut rüber.

  2. Jakobsmuscheln sind als „gut“ abgespeichert? Urgh

  3. Tolles Jahr mit vielen ersten Malen! Und wenn du magst, würde ich in 2017 gern mein erstes Mal Alpaka-spazierengehen mit dir erleben 🙂 Sollen wir mal nach Terminen schauen?!
    Liebe Grüße, Frauke

  4. Miss James

    Jajaja! Manchmal gibt es ja auch günstig Restkarten.

  5. Pingback: ibb.town » Lesezeichen vom 20.12.2016

  6. Dann lass uns danach Ausschau halten und zuschlagen, sobald es was gibt!!!!

  7. Pingback: outtakes 2016 | kleine Meise - großes Herz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: