Ich bin.

Frau Frauke hat zu ihrem Geburtstag ein paar Dinge über sich preis gegeben, die sie zu der Person machen, die sie heute ist. Ich habe das gerne gelesen und mich gefreut, noch ein paar neue Sachen über sie zu erfahren. Daher kopiere ich das einfach mal schamlos und stelle euch hier ein paar Fakten über mich vor.

Ich bin ich. In Herford geboren, in Bad Salzuflen aufgewachsen und habe bei der erstbesten Gelegenheit den Umzugswagen Richtung Bielefeld gelenkt. Ich sage immer, dass ich aus Bielefeld komme, weil diese Stadt mich einfach viel mehr geprägt hat und ich mich dort auch viel mehr Zuhause fühle. Es ist einfach meine Heimat. Ich bin Ostwestfälin, so ganz werde ich das wohl nie los werden, ist aber auch in Ordnung so.

Ich bin Tochter, Schwester, Cousine, Nichte, Enkelin, Kollegin, Freundin, seit neuestem Patentante. Ich bin die, die immer müde ist (ich bin die mit der Schildrüsenunterfunktion und dem Eisenmangel) und gerne schläft (verstehe nicht, warum manche Leute es cool finden, lange wach zu bleiben, wenn man die Zeit doch auch mit schlafen verbringen kann!) und überhaupt auch gerne viel rumliegt. Ich koche und esse gerne, beschäftige mich gerne mit Lebensmitteln und finde es enorm entspannend, mir zu überlegen, was ich in den nächsten Tagen kochen möchte. Ich esse ALLES gerne, außer Innereien, Sellerie und Schnapspralinen. Dafür liebe ich Kohlenhydrate, speziell Pommes. Pommes ist Glück in Stäbchenform. Und Käsekuchen liebe ich auch sehrsehr. Und gemischte Tüten MIT Lakritz.

Ich bin die, die Musik und Bücher liebt. Die Künstler verehrt und ihre Kunst huldigen mag. Ich bin die, die das leise Kratzen vom Vinyl beruhigend findet, die gerne an Büchern riecht und es liebt, zu Konzerten  und Lesungen zu gehen.

Ich liebe Tanz. Ich schaue mir immer gerne Leute beim tanzen an, egal ob Ballett, Standard, Samba oder Breakdance. Ich bin ein Fan von Körperspannung und Ausdruck. Ich tanze selbst auch gern, ich versuche es zumindest und es ist mir dabei schnurzegal, wie es aussieht.

Ich hasse Hausschuhe, mag Pfingstrosen und Pinguine und Flamingos, verabscheue telefonieren und shoppen (kein Witz) und möchte unbedingt mal nach Schweden. Beim Gedanken an einem Urlaub in einem All-Inclu-Hotel mit Poolanlage bekomme ich Beklemmungen. Ich balanciere auf nahezu allem, was mir unter die Füße kommt. Ich mag Wasser, kann aber nicht gut schwimmen und finde Schwimmbäder furchtbar. Gesellschaftsspiele übrigens auch. Und alles was glitzert auch. Ich übertreibe gern und sterbe für gute Geschichten. Ich trinke gerne Bier und habe immer die Fingernägel lackiert. Ich habe ein ausgeprägtes Harmoniebedürfnis, bin nicht sonderlich nachtragend, finde aber Menschen grundsätzlich eher blöd. Aktuell kotzt mich allerdings nur ein Mensch an und das ist das Patenkind – ich hoffe, das legt sich demnächst. Sprichwörtlich finde ich aber Menschen dann doch oft tatsächlich abartig, nervig oder einfach enorm langweilig. Es gibt zum Glück dann allerdings wirklich einige Menschen in meinem Leben, die ich sehr liebe und die ich enorm vermissen würde, wenn sie nicht mehr da wären. Ich möchte meine Familie und Freunde gerne sehr viel häufiger sehen als ich es zeitlich ansatzweise schaffe.

Ich bin völlig unpatriotisch, möchte gerne mein Leben lang durch die Welt reisen und mir möglichst viel angucken. Ich gebe mir Mühe, ein einigermaßen guter und anständiger Mensch zu sein. Klappt manchmal sogar.

Ich bin ein bisschen zottelig, ein bisschen trottelig und ein bisschen chaotisch. Perfektionismus langweilt mich. Ich habe selbst das Gefühl, ein recht ausgeglichener und glücklicher Mensch zu sein. Es gibt jeden Tag in meinem Leben irgendwas, was gut ist. Und das bin ich.

Advertisements
Kategorien: I hope, I think, I know, me, myself & I | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Ich bin.

  1. Hui was für ein tiefer Einblick in Dein Leben.
    Aber Du hast vergessen zu schreiben das Du auch die bist, die immer so tolle Texte schreibt. Darum schaue ich immer gerne wieder vorbei. 🙂
    Was den Schlaf und das Menschen doof finden angeht, so geht es mir da zu 100% genauso.
    Bitte weitermachen.

  2. Miss James

    Oh, vielen Dank! Das ehrt mich ehrlich sehr!

  3. Coco Lores

    Das Patenkind sagt, es tut ihm leid. Es kotzt aber nur ganz besondere Menschen an. :-*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: