#umzug2015

Das muss noch gesagt werden:

Nie wieder umziehen! Gegenüber ist ein Altersheim. Für den nächsten Umzug möchte ich also nur noch ein kleines Köfferchen packen und die Straßenseite wechseln. Maximal.

Handwerker und ich haben grundsätzlich ein sehr unterschiedliche Auffassung davon, was „Das wird nicht so teuer“ bedeutet.

Ich habe vor, während und nach dem Umzug eine Schrittzähler-App mitlaufen lassen. Am Tag nach dem eigentlichen Umzug bin ich die meisten Schritte gelaufen (ca. 8000, also immer noch moderat)

Es war von vornherein klar, dass ich am Umzugstag meine Lieblingsunterhose trage. Ja, ich besitze sowas. Lieblingsunterhosen ist ein Thema, über das ich mich ausgiebiger unterhalten könnte, weil ich es kaum glauben kann, dass es Leute gibt, denen es immer völlig egal ist, was sie für Unnabuxen tragen.

Der Techniker, der einem das Telefon freischaltet, der freut sich wirklich enorm, wenn man schon vor seiner Ankunft herausgefunden hat, wo sich der Hausanschluss befindet. Ich war an dem Tag Kundin Nummer 8 und die erste, die es wusste. Fleißsternchen für mich.

Frisch abgeschliffenes und mit Wachs versiegeltes Parkett ist glatt. Spiegelglatt.

Wenn ich Leute im Treppenhaus treffe, dann weiß ich nicht mehr, ob wir uns schon einander vorgestellt haben oder nicht. Und überhaupt: sind das meine Nachbarn oder vielleicht nur Gäste?

Alles hat einen neuen Platz und ständig ist man auf der Suche nach irgendwas. Müllbeutel, Montagekleber, Socken. Oder so.

Ich bin ein „mise en place“-Typ. Zumindest beim Kochen und auch beim Möbel aufbauen. Ansonsten übrigens nicht so. Vor allem nicht unter der Dusche, wenn mir mal wieder einfällt, dass es so klug gewesen wäre, ein Handtuch in Reichweite zu legen.

Gib mir ein Möbelstück, das nicht von Ikea ist, zum aufbauen und ich verwandele mich in ein fluchendes Gossenmädchen (habe es dann aber letztlich besiegt und nur einmal geleimt wo man hätte schrauben sollen)

Wer Wert auf schön manikürte Fingernägel legt, der darf niemals umziehen

Es sind nur noch etwa 1000 Kleinigkeiten zu erledigen, dann ist alles fertig! Hurra!

Advertisements
Kategorien: me, myself & I | Schlagwörter: , | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „#umzug2015

  1. Lieblingsunterhose! Ich bin nicht alleine! Ich verknüpfe Erinnerungen mit so manchem Schlüpper. Und ich meine keine schlüpfrigen.

  2. Miss James

    Alles andere hätte mich erstaunt!

  3. airsign

    Lieblingsunterhosen? Kenne ich, sind bei mir jedenfalls nicht immer die sexiesten. 😉

  4. Umziehen ist echt eine Qual. Für mich der Hauptgrund warum ich bis jetzt erst zweimal umgezogen bin (den Auszug bei Frau Muttern mit eingerechnet). Ich hasse das, ehrlich.
    Halte durch, dann hast du es geschafft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: