our night out: Gisbert zu Knyphausen (25.05.2015, Bahnhof Langendreer)

Gisbert zu Knyphausen und ich hatten am Konzertabend eins gemeinsam: uns steckte noch ein Festival am Vorabend in den Knochen. Er holte sich die Energie über das die wirklich tolle Stimmung während des Konzerts zurück und ich hab mir vorher einfach noch einen halben Liter Club Mate in den Magen gezwitschert. Ich war trotzdem froh, dass es keine Vorband gab und ich wurde auch direkt um 20:31 Uhr ungehalten, weil es nicht pünktlich anfing. Musste dann aber glücklicherweise auch nicht mehr lange warten.

Es ist jetzt tatsächlich ein paar Jahre her, dass ich Gisbert zu Knyphausen zuletzt live gesehen habe. Ich glaube, es war 2011 im Dortmunder Konzerthaus. Aber nun hat der Mann ja auch länger kein Album mehr veröffentlicht – hofft aber selbst, das nächstes Jahr zu ändern – und seine Zusammenarbeit „Kid Kopphausen“ mit Nils Koppruch endete durch dessen Tod auch einfach viel zu früh.

Dieser Abend im Bahnhof Langendreer war ein bunter Ausflug durch Songs von Kid Kopphausen, den Liedern der ersten Gisbert zu Knyphausen-Alben und auch einem kleinen Ausflug in die Zukunft.

Nun ist es so: kaum ein Musiker schafft es, mich so sehr zu berühren, wie Gisbert zu Knyphausen mit seinen Texten und Melodien. Wenn ich seine Lieder höre, dann fühle ich sie. Ich fühle Schmerz und Freude, bin traurig und glücklich und manchmal einfach alles gleichzeitig. Und live verstärkt sich alles noch, also stehe ich da manchmal im Publikum und ringe um Fassung. Und da die beiden Alben ja schon älter sind, verbinde ich fast alle Lieder mit Begebenheiten aus Bielefeld und habe dann auch noch Heimweh. Es wird also wirklich Zeit, dass es ein neues Album von ihm gibt, damit ich mich nicht nur in meinen Erinnerungen suhlen muss.
image

Aber da ist es wieder, dieses Selbstquälerische! Denn meinetwegen könnte ein Konzert von Gisbert zu Knyphausen stundenlang dauern. Auch wenn manchmal ein bisschen weh tut, es ist ja auch immer wieder berührend schön.

Gisbert zu Knyphausen sagt, er habe wieder richtig Lust darauf, neue Songs zu schreiben und ein neues Album auf den Markt zu bringen.
Ich bin dann mal mit vorfreuen beschäftigt.

image

Advertisements
Kategorien: our night out | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: