Miss James on Tour: Nachtwächterführung durch Hörde

Bei meinem Ruhrpottdiplom im letzten Mai habe ich zum ersten Mal eine Tour mit dem Dortmunder Kulturvergnügen erlebt, in diesem Jahr blieben wir in unserem Stadtteil – in Hörde.

Vorweg: ich mag Hörde. Seit ich nach Hörde gezogen bin, fühle ich mich in Dortmund Zuhause. Hier habe ich den See, eine kleine Innenstadt mit Drogerie, Post und einem tollen Buchladen. Hier ist Phoenix West und eine Kuhbar und viele Büdchen und lebenswertes Lebensgefühl. Im Hörder Ortskern stehen noch viele schöne Jugendstilhäuser und es gibt viele Bäume undundund…ich bin einfach gerne hier, mag die Hörder und fühle mich wohl.

Es war ein nasskalter, grauer Abend – und normalerweise wäre ich liebend gerne auf dem Sofa versackt. Aber die Stadtführungen vom Kulturvergnügen versprechen immer auch einen guten Unterhaltungsfaktor. Also auf zur Burg, die sieht tagsüber schon super aus, nachts aber auch. IMG_2241
Dort wartete bereits der Nachtwächter, in einer authentischen Kluft (der arme Mann) mit Hellebarde und Laterne. Zum Einstieg gab es dann auch erstmal eine Runde Met für alle, das war bei der Kälte auch genau das richtige.

IMG_2243

Und dann ging es los, von der Burg aus Richtung Treppchen, in den Ortskern, zum ehemaligen Marktplatz und abschließend über den Stiftsmarkt zur Stiftskirche. Das ist ein Weg, den man normalerweise in etwa 15 Minuten zu Fuß schaffen kann – Hörde ist ja von überschaubarer Größe und früher war es natürlich noch kleiner.

IMG_2244
(Das „Treppchen“, das älteste Haus in Hörde – und heute eins meiner liebsten Restaurants)

IMG_2246

IMG_2247

Unsere Führung dauerte fast anderthalb Stunden, weil wir zwischendurch immer wieder anhielten und Dinge über Hörde erfuhren. Und das meiste wusste ich tatsächlich bis dahin noch nicht. Zum Beispiel dass in der Hörder Burg tatsächlich noch Mauerstücke aus dem Mittelalter gefunden worden sind. Oder dass in Hörde früher mal Nägel geschmiedet worden sind. Oder wo früher die Stadtmauer stand. Und dass manche Häuser wohl auch noch auffallend dicke Steine in ihren Rückwänden haben. Und woher der Clarenberg seinen Namen hat.

Und dass Konrad und Elisabeth sich über die Straße hinweg anschauen, das ist mir vorher auch nie aufgefallen.

IMG_2248
(das ist Konrad, Elisabeth steht auf der anderen Straßenseite – die beiden haben eine Liebesgeschichte hinter sich, da könnte man eine mehrteilige Telenovela draus drehen)

IMG_2249

Überraschenderweise sind wir während der Tour kaum angesprochen und gestört worden, und das obwohl in Hörde derzeit Kirmes ist, was ja eher Asi-Publikum auf den Straßen verspricht. Nur ganz am Anfang sagten ein paar Jugendliche „Guten Abend, wir sind aus dem 21. Jahrhundert“ zu uns, was ich aber eher lustig fand. Ansonsten gab es nur ein paar neugierige Blicke.

Abschied an der Stiftskirche, es gab noch mal Met und dann gingen wir durchgefroren wieder nach Hause. Mein Kopf voller Informationen, die ich niemals brauchen werde – die ich aber trotzdem gut finde. Zumindest die Clarenberginformation ist schönes Party-Wissen. Und nein, ich werde hier nicht verraten, woher dieser Teil Hördes seinen Namen hat. Da müsst ihr schon schön selbst mal mit dem Nachtwächter eine Runde drehen. Und wenn Hörde euch nicht interessiert, dann findet ihr da bestimmt auch was anderes.

Advertisements
Kategorien: Hometown Blues, Pottspots | Schlagwörter: , , | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Miss James on Tour: Nachtwächterführung durch Hörde

  1. airsign

    Klingt super! Ich habe mit meinen Kollegen im September so eine Nachtwächter-Führung durch Bückeburg gemacht und fand es klasse, auch wenn ich manche Dinge (z.B. über das Verrichten der Notdurft) nicht unbedingt wissen muss. 😉

  2. Pingback: Lesenswerte Links – Kalenderwoche 13 in 2015 > Vermischtes > Lesenswerte Links 2015

  3. Sowas finde ich auch spannend. Aber da zwischen dem Kirmesvolk rumzudackeln ist dann schon speziell ;)!

  4. Miss James

    Zum Glück war die Kirmes nur schwach besucht und wir wurden in Ruhe gelassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: