Pottspot: Mülheim an der Ruhr (Wasserturm)

Am 8. März war es so weit: ich ließ das erste Mal im Jahr 2015 die Winterjacke am Garderobenhaken hängen und zog eine etwas dünnere an. Endlich Frühling. Zwitschernde Vögel, wärmende Sonnenstrahlen, wunderbar. Eigentlich wartete im Haushalt der Abwasch und die Bügelwäsche – aber draußen wartete halt Sonne und blauer Himmel. Perfektes Ausflugswetter.

Da es zu Weihnachten eine Ruhr.Topcard gab, gibt es nun auch wieder viel mehr Anlässe für Ausflüge, sogar bei schlechtem Wetter, weil man viele Museen damit besuchen kann. Das Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte ist schon abgehakt, an diesem schönen Frühlingstag wollte ich aber auch gerne raus. Vielleicht einfach eine Kombination aus beidem. Die Entscheidung fiel auf Mülheim an der Ruhr, genauer gesagt auf den Wasserturm, der das Wassermuseum beherbergt.

 photo IMG_2184_zps13gav4sd.jpg

Ein Wasserturm bedeutet natürlich auch eine gewisse Höhe und somit einen gewissen Ausblick.

 photo IMG_2185_zps83qomh6u.jpg

 photo IMG_2188_zpsaddw0fdn.jpg

Im Wasserturm findet man dann ein Museum mit sehr viel interaktiven Möglichkeiten, alles über Wasser zu erfahren. Meine Begeisterung wurde ein bisschen dadurch geschmälert, dass die verschiedenen Stationen gelegentlich ein bisschen schwierig zu bedienen waren. Außerdem war die Lauststärke manchmal ewtas arg laut. Idee super, bei der Umsetzung hakt es an der ein oder anderen Stelle. Nun gut. Aber grundsätzlich gefällt es mir dort sehr. Viele Filme, Geräusche, Quizfragen und interessante Informationen.

Da es in der Umgebung scheinbar keine Gastronomie gibt, holten wir uns im Museum Wasser und Kaffee (aus einem Automaten, dafür günstig) und setzten uns damit draußen in die Sonne.

Da das Museum in der Nähe der Ruhr liegt, bietet sich die Umgebung noch zu einem kleinen Spaziergang ein. Da konnte ich dann ein paar Frühlingsaugenblicke einfangen, Sonne tanken und die Spielgeräte (Schaukeln und Balance-Stege) austesten.

 photo DSC00307_zpsokdwfuxl.jpg

 photo IMG_2191_zpsnliddhpi.jpg

 photo IMG_2197_zpshtvohxqx.jpg

Auf den Wegen umschwirrten uns schon Rotkehlchen und Schwalben, aber auf den Ruhrwiesen sieht man man manchmal noch ganz andere Tiere, wenn man genauer hinschaut.

 photo IMG_2198_zpsmhe4qusg.jpg

Noch mehr Frühlingsboten und Ruhridylle!

 photo IMG_2202_zpstpyvqsvf.jpg

 photo IMG_2204_zps4ulnknzo.jpg

 photo IMG_2210_zpsnsau6j7m.jpg

 photo IMG_2214_zpsedxzrxf9.jpg

 photo IMG_2224_zpsle6lmf0r.jpg

 photo IMG_2222_zpshlnww3pv.jpg

 photo IMG_2212_zpspgjedpnh.jpg

Wer hätte vor 5 Jahren gesagt, dass ich sowas mal sagen werde, aber: an der Ruhr ist es einfach immer schön. Auch in Mülheim.

Advertisements
Kategorien: Pottspots | Schlagwörter: , , , , , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Pottspot: Mülheim an der Ruhr (Wasserturm)

  1. Oh ja, die Ruhrtop-Card ist schon was tolles! Vor Jahren hatte ich die auch mal. Da kommt man auf jeden Fall eher mal auf die Idee, irgendwo rein zu gehen!
    Super schöne Frühlingsfotos 🙂

  2. Super Fotos, insbesondere (aber nicht nur) das vom Wasserturm.

    Allerdings: die Seite auf der man bei einem Klick auf die Fotos landet sehen nicht so recht vertrauenswürdig aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: