monthly music (Januar 2015)

Besuchte Konzerte
Royal Blood (10.01., in der Live Music Hall)
Ton Steine Scherben (18.01., im FZW)
Life in Film (29.01., im Blue Shell) (verschoben)
Angelika Express (30.01., im Piano)

Vorfreude – gekaufte Konzertkarten
Noch nicht gekauft, aber immerhin geplant: We Were Promised Jetpacks im Februar in Oberhausen, Gisbert zu Knyphausen im Mai in Bochum und Benjamin Booker im März in Dortmund. Und Paul Weller kommt auch in die Nähe! (Soll ich meine Grenzen überwinden und nach Münster fahren oder gebe ich Köln den Vorzug? Und warum schlug hier im Haushalt jemand vor, einfach zu beiden Konzerten zu gehen?…Köln hat dann gewonnen)
Nächste Woche wird der Ticketdealer besucht.

Neue Tonträger braucht das Land

Olli Schulz! Mit „Feelings aus der Asche“

Und dann kamen auch noch Belle & Sebastian vorbei, mit ihrem neuen Album „Girls In Peacetime Want To Dance“. Was für ein schöner Albumtitel. Kitty, Daisy & Lewis waren übrigens auch von der Partie.


Heavy Rotation

Da hilft mir mein guter alter last.fm-Account weiter: der meistgespielte Künstler im Januar war bei mir Balthazar, eine Band aus Belgien, Top-Titel allerdings “I’m A Cuckoo” von Belle & Sebastian (übrigens von einem älteren Album).

Newcomer
The Spitfires
Family Of The Year
…allerdings konnten die beiden mich auch nur so mäßig begeistern. Es war nicht so, dass ich mir sofort die Alben kaufen musste und nach Konzertdaten suchte. Schade eigentlich.

Ansonsten habe ich mir am 1. Januar einen Premium-Account von Spotify gegönnt. Hauptsächlich, weil mir die Werbe-Unterbrechungen (dass man doch zu einem Premium-Account upgraden soll) so auf die Nerven gingen. Es war aber auch gerade ein Angebot, da hab ich das dann mal direkt erledigt.

Und: ich lege euch ein Crowdfunding-Projekt ans Herz. Das mach ich sonst nicht so, für ihn mache ich eine Ausnahme. Reingehauen!

Undundund: es ist Januar, der Hit des Jahres steht aber schon fest:

Dann hören wir mal, was der Februar so bringt.

Advertisements
Kategorien: monthly music | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „monthly music (Januar 2015)

  1. Paul Weller habe ich vor Jahren mal live gesehen. War schon klasse, da kannst Du Dich wirklich drauf freuen.

  2. Miss James

    Ehrlich gestanden habe ich Paul Weller sogar schon ein paar Mal gesehen…und ich freu mich wie Bolle!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: