our night out: Johnny Marr (02.11.2014, Luxor Köln)

Es ist ein Dilemma: ich finde das Kölner Luxor eigentlich blöd. Es ist schmal und lang, ich seh fast nichts, viel zu stickig. Merkwürdige Getränkeauswahl. Aber andererseits habe ich die allerbesten Konzerte dort gesehen. Danny McNamara nahm dort meine Hand. Wie könnte ich diesen Laden also nicht lieben?! Ich wünschte halt nur manchmal, dass er anders wäre. So, ist das auch geklärt.

Dieser November ist ein „The Smiths“-Monat. So starten wir mit einem Konzert vom ehemaligen The Smiths-Gitarristen und Mit-Songwriter Johnny Marr. Wie Bolle habe ich mich darauf gefreut. Ich bin nämlich nicht nur The Smith-Fangirl, sondern liebeliebeliebe die beiden Soloplatten „The Messenger“ (2013, wurde mein persönliches Album des Jahres) und „Playland“ (2014). Also meinetwegen kann er 2015 dann auch wieder eins rausbringen. Und dann auch wieder hier in Deutschland vorbeischauen.

Ich hatte übrigens nur mein Smartphone und keine Kamera dabei. Und da wir relativ weit hinten standen und die Bühne nicht besonders auffallend ausgeleuchtet wurde (für mich gehört der Mann eh in eine HALLE!), gibt es mal wieder keine Fotos. Hier könnt ihr euch aber ein paar anschauen.

Insgesamt 20 Songs spielt Johnny Marr, davon 6 Lieder von The Smiths und eine Coverversion von I Fought The Law von The Crickets. Fairerweise muss man wohl sagen, dass die Smiths-Hits – allen voran „Bigmouth strikes again“ und die allerletzte Zugabe „There is a light that never goes out“ – beim Publikum am besten angenommen werden. Wir sind dann ja doch alles Hitschlampen. Aber der Rest lief auch, es war einfach ein runder Abend. Und das klingt langweiliger als es war.

Johnny Marr hat mit The Smiths schon Musikgeschichte geschrieben. Er gehört für mich wahrhaftig zu den größten derzeit lebenden Musikern. Vielleicht hätte er auch entspannt etwas größere Räume als das (ausverkaufte) Luxor gefüllt. Und er hat es einfach immer noch drauf. There is a light that never goes out. Johnny Marr und seine Musik gehören für mich dazu.

Advertisements
Kategorien: our night out | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „our night out: Johnny Marr (02.11.2014, Luxor Köln)

  1. Ihr habt „There’s A Light…“ bekommen! Ich bin neidisch! 🙂

  2. Miss James

    Oh ja! Und Morrissey kommt bei mir ja erst noch, wer weiß, was er in Essen spielt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: