SonneBergeMeer 2014: Chiemsee

Während es hier deutlich kälter und dunkler wird, nehme ich euch ein letztes Mal mit zu meiner sommerlichen SonneBergeMeer2014-Tour. Die letzte Etappe dieses schönen Urlaubs ging an den Chiemsee. Und während in Dortmund an diesem Tag schon Regen und Kälte das Wetter dominierte, erwischten wir einen sehr schönen und sonnigen Spätsommertag. Perfekt.

Gestartet sind wir in Prien, dort haben wir ein Kombiticket für die Fähre gekauft. Da gibt es verschiedene Varianten, je nachdem, was man sich alles anschauen kann und möchte. Mit unserem Ticket konnten wir zur Herreninsel und zur Fraueninsel und dann wieder zurück nach Prien fahren. Viel mehr ließ der Zeitplan auch nicht zu, immerhin stand auch noch die Heimreise an.

 photo IMG_1379_zpsd8017d0a.jpg

Zunächst also die Herreninsel. Die ist grundsätzlich recht weitläufig und nur wenig bewohnt (im Vergleich zur Fraueninsel zumindest), dafür wartet sie mit einer wahrhaftigen Touristenattraktion auf: einem Märchenschloss, erbaut von Ludwig II., der sich dabei Versailles als Vorbild genommen hat. Hat ganz gut geklappt. Davor noch eine passend angelegte Grünfläche, dahinter ein bisschen „normaler“, aber dennoch schön.

 photo IMG_1389_zpsb6908387.jpg

 photo IMG_1415_zpsc02c242f.jpg

Da konnte man bestimmt einst gut flanieren und die Landschaft genießen. Jetzt muss man ein bisschen aufpassen, dass man nicht versehentlich auf Touristen tritt. Profitipp: mal einfach nicht den ausgeschilderten Weg zur Fähre benutzen, sondern die Parallelstraße benutzen und zwischen Pferdekoppeln und Obstbäumen entlanglaufen. Dadurch landet man dann auch im „Ortskern“ und fast hat man ein bisschen Bullerbü-Feeling. So muss Urlaub sein.

Weiter geht’s, wieder mit dem Schiff. Wie schön das ist, einfach mal in Ruhe so ein bisschen übern See zu schippern und sich das Wasser, Segelboote und Möwen anzuschauen.

 photo IMG_1424_zps514812f6.jpg

 photo IMG_1429_zpse126edc6.jpg

Ankunft auf der Fraueninsel. Die ist ziemlich klein, hat dafür ein Kloster und viel mehr Einwohner als die Herreninsel. So sieht man viele Gärten, kleine Bootsanleger, einiges an Gastronomie und ein bisschen Kunst. Man ist allerdings auch recht schnell einmal um die Insel herumgelaufen.

 photo IMG_1434_zpsa3f90cc2.jpg

 photo IMG_1449_zpse9d0e9a5.jpg

 photo IMG_1453_zpsdcdcca5f.jpg

Lohnt sich trotzdem, ist schon ziemlich schön da. Nur kann man da den Touristenmassen wirklich kaum entgehen, da muss man schon etwas nach einem ruhigen Plätzchen suchen.

Ein Tag am Chiemsee. Einen ganzen Urlaub zu verbringen kann ich mir (derzeit) nicht vorstellen, aber so als Etappe auf dem Rückweg war es goldrichtig. Sonne, ein bisschen Kulturprogramm, noch mal viel Wasser und ein bisschen Entschleunigung.

 photo IMG_1461_zpsd8e14220.jpg

Das war der Sommerurlaub 2014, und ich habe schon wieder ziemlich viel Fernweh. Da konnte der Ausflug zur Loreley auch nichts gegen ausrichten, der hat das eher noch ein bisschen verstärkt. Glücklicherweise stehen für 2015 schon wieder zwei Reiseziele ziemlich fest. Und jetzt sorgt der Konzerte-Winter ja noch für ausreichend Abwechslung und Ablenkung. Bis dahin ein bisschen Fotos von diesem Sommer gucken. Urlaubs-Konserve.

Advertisements
Kategorien: Travellers Tune | Schlagwörter: | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „SonneBergeMeer 2014: Chiemsee

  1. Ach ja, der Chiemsee ist (bis auf die Touristen) schon schön! Ich war da vor ein paar Jahren mal auf einer Radtour für 2 Tage. Und die Fraueninsel gefiel mir viel besser, als die Herreninsel. Nur ist leider alles recht überlaufen… Aber irgendwann möchte ich da trotzdem nochmal hin 🙂
    Liebe Grüße!
    Frauke

  2. Das Schloss Herrenchiemsee fehlt mir noch auf meiner Ludwig-II-Schlösser-Liste. Linderhof und Neuschwanstein habe ich schon vor längerer Zeit erkundet, und Hohenschwangau wurde letzte Woche abgehakt…
    Scheinbar muss ich auch mal auf der Rücktour aus dem Urlaub einen kurzen Zwischenstopp am Chiemsee einlegen…
    Danke für den Tipp! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: