Pottspot: Winterleuchten im Dortmunder Westfalenpark

(Oder: Apocalypse now!)

Wer sich das Winterleuchten im Westfalenpark noch anschauen möchte, hat dazu nur noch bis zum 12.01. Zeit (das Abschlussfeuerwerk ist allerdings schon morgen), aber da ich gerne zu der „Ups, doch verpasst“-Fraktion gehöre und ich es bisher aus genau diesem Grund noch nie beim Winterleuchten war, wollte ich dieses Mal alles richtig machen und nicht bis zur letzten Möglichkeit warten.

Letzten Freitag war das Wetter schön. Obwohl für den ganzen Tag Regen vorhergesagt war, schien fast ununterbrochen die Sonne. Perfekt für einen Ausflug in den Park. Nur noch warten bis es dunkel wird und dann noch warten, bis die charmante Begleitung Feierabend macht, dann kann es schon losgehen.

20140103_204836 20140103_192945

Ok, es zuckte gelegentlich ein Blitz über den Himmel. Ok, bei Twitter schrieben weiter westlich wohnende Menschen von Unwetter. Aber ich bin nun mal sehr optimistisch. Ein bisschen Regen würde uns nicht umbringen. Immerhin waren wir uns da einig.

20140103_205227-1

So trafen wir erst Pferde und ein Einhorn und Gießkannen. Ein bisschen Regen. Und dann Hagel. Gefühlt standen wir auf der freiesten und größten Fläche des Parks, wir mussten jedenfalls eine Weile laufen. Ich kam mir vor wie in der Panem-Arena und erwartete eigentlich, dass aus mindestens einer Hagel-Wunde Blut fließen würde. Uns floss aber nur das Wasser aus der Kleidung.

20140103_192734 20140103_191903

Auch nach diesem Unwetter waren unsere Hosen und Schuhe immer noch durchnässt. So macht ein Parkspaziergang wenig Spaß. Zudem hatten Regen und Sturm einige Schäden hinterlassen. Die meisten Lichter waren aus, die leuchtenden Buchstaben hatten zum Teil deutlich sichtbaren Hageleinschlag und die Sperrholztiere hat der Wind einfach umgestürzt. Ich musste sofort an „Sharknado“ denken, aber es waren ja keine echten Tiere. Trotzdem war der Anblick so witzig, dass wir da unbedingt noch mal näher ran mussten.

20140103_205622

20140103_205538

Also, leider ein etwas kurzer Ausflug. Nichtsdestotrotz war es toll (und von so einer Apokalypse können wir noch im Altersheim „Weißt-du-noch“-Geschichten stricken) und wer noch zögert, ob er sich das wirklich anschauen soll, der sollte nicht länger zweifeln, sondern einfach hingehen. Ich habe mir sagen lassen, dass alles wieder aufgebaut ist und leuchtet, die Schäden waren also wohl überschaubar.

Und nächstes Jahr schau ich dann vielleicht sogar mal vorher genauer im Wetterbericht nach.

Advertisements
Kategorien: Hometown Blues | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Pottspot: Winterleuchten im Dortmunder Westfalenpark

  1. Huhu..
    ich war ja gestern da. Ich gehöre definitiv auch zu der „auf die letzte Minute oder eben verpasst“ Fraktion.
    Es ist auf jeden Fall alles wieder heile 🙂 Fliegende Haie waren auch keine zu sehen, gg…
    Ich fand es schön. Die Veranstaltung in der Gruga war allerdings um einiges besser. Obwohl es glaube ich (ich muss da noch mal gucken) der gleiche Künstler war. Vielleicht eignet sich die Gruga ein wenig besser dafür, weil es weniger weitläufige Flächen gibt und mehr „Ecken“…keine Ahnung. (Und eigentlich mag ich den Westfalenpark auch viel lieber)
    Aber es war ein schöner Abend…
    Lg

  2. Ich mag ja solche Lichtkunstwerke. In der Gruga war ich schon zweimal. Die Motive sind ähnlich, so daß ich vermute, daß die Beleuchtungsobjekte ausgetauscht werden. In Dortmund war ich noch nicht, aber die Gruga läd ab Mitte Februar wieder ein und ich werde (wenn’s Wetter paßt) bestimmt wieder vorbeischauen. Die Sturmvariante ist natürlich auch etwas einzigartiges ;-).

    LG
    Michael

  3. Miss James

    In der Gruga war ich noch nie. Aber das klappt ja vielleicht auch mal dieses Jahr. Ich mag solche Lichtinstallationen enorm!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: