Roadtrip 2013 – los geht’s!

Vor etwa zweieinhalb Jahren ploppte eines Abends der Gedanke in meinem Kopf auf, mal einen größeren Urlaub zu starten. „Schuld“ daran war ein Freund, der gerade in den USA verweilte. Den könnte man ja mal besuchen. Ach, und einfach ein bisschen rumreisen. Aber erst mal ein bisschen Geld zur Seite legenumziehen. Dann reisen.

Die Vorbereitung? Erst mal einen Zeitraum festlegen, und so eine ungefähre Route. Flüge buchen. Ein paar Punkte auf der Reise konkretisieren. Ein paar Hotels buchen. Reisepass ist noch gültig. Mietwagen buchen. Internationalen Führerschein besorgen (ist ganz einfach, aber dieser Odyssee könnte ich schon fast einen eigenen Eintrag widmen). Reiseführer, Straßenkarten und gute Ratschläge von allen und jedem bekommen. Einreisegedöns erledigen. Viel zu großen Koffer kaufen. Koffer packen. Zum Flughafen fahren, überzogene Sicherheitskontrollen überstehen. Abflug.

So war das. In der Kurzfassung. Die Flüge wurden im März gebucht und dann kam alles so mit der Zeit. Einige Hotels hatten wir ja schon im Vorfeld gebucht, weil meine Nerven es nicht zulassen, in größeren Städten wie New York City oder Boston noch von Tür zu Tür zu tingeln und nach einem passenden Zimmer zu suchen. Die restlichen Übernachtungsmöglichkeiten haben wir dann vor Ort gesucht und das hat immer reibungslos geklappt.

Unsere Route:

New York City, New York – New Haven, Connecticut – Hartford, Connecticut – Mystic, Connecticut, Newport, Rhode Island – Providence, Rhode Island – Dartmouth/Horseneck Beach, Massachusetts – Cape Cod (Hyannis, Sandwich, Provincetown und Nauset Beach), Massachusetts – Boston, Massachusetts – Niagara Falls, New York – Scranton, Pennsylvania (nur zum Übernachten) – New York City, New York.

Ich werde nun die nächsten Wochen, nicht tageweise, sondern ein bisschen thematisch sortiert

Und in meinem nächsten Leben werd ich Weltenbummlerin.

Advertisements
Kategorien: Travellers Tune | Schlagwörter: , , , | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Roadtrip 2013 – los geht’s!

  1. Hey, war das schon alles? So geht das aber nicht, ich will Fotos sehen und noch viel mehr lesen. Ich möchte sooo gerne mal nach New York und Boston, aber ist irgendwas anderes, wofür das Geld herhalten muss. Jetzt bin ich richtig auf deine Reiseberichte gespannt. Viele liebe Grüße, D.

  2. Miss James

    Ganz ruhig 🙂 Dienstag (glaub ich) kommt schon der erste Bericht. Mit Fotos. Versprochen! 😀

  3. Du hast echt einen internationalen Führerschein mitgenommen? Ich hab das Auto dort ganz normal mit meinem EU Schein fahren können… Wobei mich ja die Odysee durchaus interessieren würde 😀

  4. Miss James

    Zum Mieten brauchst du den auch nicht, aber wir haben vorab mehrfach gelesen, dass bei Polizeikontrollen der Internationale Führerschein benötigt wird. Und meine Nerven sind zu dünn für irgendwelche Streitereien mit der Polizei. Die 16 Euro haben den Kohl auch nicht mehr fett gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: