Our Night Out: The Computers (05.04.2013, FZW Dortmund)

2013 begann gerade, mich musikalisch etwas zu langweilen, da ging ich an einem Freitagabend ins FZW um mir eine Band anzuschauen, die ich eigentlich kaum kannte. Normalerweise lache ich ja über Leute, die sowas machen, aber die Karten waren günstig und ich war neugierig. Die Band heißt The Computers, die kommen aus Groß Britannien und ich kannte bis dahin eigentlich nur das Lied „Tell Me Something I Don’t Know“, das mir gefällt. Und dass sie eine Punkrock-Vergangenheit haben, die mir Indiepop-Mädchen Angst macht.

Am Freitag Nachmittag klickte ich mich noch durch diverse YouTube-Videos und fand einige Songs, die ich gut fand und einige (ältere), die mir körperliche Schmerzen bereiteten. Punkrock-Vergangenheit und so. Hoffen wir einfach mal, dass sie ihre Vergangenheit endgültig verabschiedet haben. Die Erwartungen waren also gering bis nicht vorhanden. Bis die Band loslegte.

Schon vom ersten Ton an hatte die Band das komplette Publikum im Griff. Bäm. Und entschuldigung, ich benutze solche Begriffe wie BÄM eigentlich nicht, aber es gibt einfach nichts passenderes, um dieses Konzert zu beschreiben. Da ging ein Ruck durch die Menge, vom ersten bis zum letzten Ton. Musikalisch? Rock’n’Roll-Punk. Bäm. Die Band? Ausgezeichnet angezogen (pro Männer in Anzügen) und typisch englisch-rotzig. Wunderbar, das lässt mein Herz höher schlagen.
image

An Sänger „Screaming“ Al Kershaw ist zudem noch ein Entertainer verloren gegangen, der kaum einen Moment still stehen kann. Schon beim ersten Song springt er ins Publikum, zwischendurch klettert er noch auf das Piano und tanzt mit den Zuschauern. Knapp 1,70 m groß, aber das macht er mit seiner Art alles wett. Erwähnte ich schon? BÄM!

Während des Konzerts scheinen The Computers sich wirklich auf ihre aktuelleren Stücke zu beschränken, was meine Ohren zwar freute, aber auch bedeutet, dass es viel zu schnell vorbei war. Das hätte nun tatsächlich gern noch ein paar Stunden länger dauern können. Na gut, warte ich, bis Ende April das Album herauskommt und schaue mir solange weiter die YouTube-Videos an. Schon allein beim Gedanken an das Konzert bekomm ich gute Laune.

image

BämBämBäm

Advertisements
Kategorien: our night out | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: