wo Licht ist…

Seit Ende Oktober war ich nicht mehr laufen. Zu kalt, zu nass, zu weihnachtlich, zu glatt, zu kalt. Ich steh dazu, eine Schön-Wetter-Läuferin zu sein.
Samstag war allerdings schönes Wetter, ich schnürte die Schuhe, startete die Lauf-App und lief los, Richtung Westfalenpark. Das ist meine bevorzugte Laufstrecke, denn ich bin sehr davon überzeugt, dass ich da durch die schönsten Straßen von Dortmund laufe. Viele schöne alte Stadtvillen, knorrige Bäume, nette Vorgärten. Ein Blick durch die Fenster zeigt mir Stuckdecken, Bücherregale und Vasen mit weißen Lilien. Da lauf ich dann doch wirklich gerne lang, lasse meine Blicke schweifen und genieße den Anblick. Und wenn dann noch so Frühlingswetter ist wie am Samstag, dann gefällt mir die Gegend noch mehr.

Kurze Pause, Smartphone zücken, Frühlingsschönheiten festhalten:

Photobucket

Photobucket
der letzte Schnee

Photobucket

Mein Weg zum Westfalenpark. Samstag bin ich noch nicht im Park gewesen, aber demnächst wird das auf jeden Fall nachgeholt. Eine Jahreskarte ist schon besorgt und es sind ja tatsächlich nur etwas zweieinhalb Kilometer von meiner Haustür bis dorthin.

Samstag bin ich dann allerdings nur am Parkrand entlang gelaufen und dann Richtung Phoenixsee abgebogen. Kurz an der Emscher entlang

Photobucket

und dann nicht direkt am See (zu kalt), sondern durch das Neubaugebiet nach Hause.

Die (renaturierte) Emscher, der Phoenixsee, der Westfalenpark. Alles fußläufig ganz nah bei mir. Alles umme Ecke. Sogar Phoenix West kann ich mit einem Spaziergang erreichen. Ich wohne in der schönsten Gegend Dortmunds, ich lasse mir da auch gar nicht reinreden. Gut, dass ich jetzt wieder regelmäßig joggen gehe.

Advertisements
Kategorien: Hometown Blues | Schlagwörter: | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „wo Licht ist…

  1. Hört sich ja echt toll an, was du gleich umme Ecke hast. Joggen … tja … ich bin ja sooo unsportlich 🙂 .

    LG Michael
    P.S.: Als letztes Bild sollte da bestimmt ein anders hin.

  2. Miss James

    Danke für den Hinweis, hab es schon geändert 🙂

    Ich fühle mich auch nicht sonderlich sportlich, aber eine schöne Gegend erleichtert es etwas. Etwas.

  3. Das ist mir jetzt etwas unheimlich. Ich war grad das erste Mal seit dem Herbst wieder draußen laufen, hatte auch den Gedanken, wie schön die Strecke doch ist, nur leider kein Smartphone dabei. Sonnenuntergang, fiese Steigungen und oben dann ein Blick über Zechentürme und Schlote bis zur Halde Hoheward vor knallrotem Himmel… Nächstes Mal nehme ich was zum knipsen mit!

  4. Miss James

    Ich laufe ja immer mit App-Unterstützung, da hab ich das immer mit. Auch wenn die Bilder dann eher mäßig sind. Aber wenn mir zu langweilig wird, kann ich auch mal schauen, was so bei Twitter geht 😉

    Hach, sehr schön. Ich hatte ja regelrecht langweilige Nachmittagssonne. Heute war ja ein traumhafter Sonnenuntergang. Aber ich kuriere noch meinen Muskelkater aus 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: