unten am Fluss, unten am Hafen

Der Ausfug nach Arnheim war so schön, dass der Tag nicht zu früh auf dem heimischen Sofa enden durfte. Es musste noch weitergehen. Und wie gut kann man so einen schon perfekten Tag am Wasser beenden.

Endlich wohne ich in der Nähe von Wasser. See, Fluss (die Ruhr, die Emscher ist zwar auch schön, aber nicht ganz so spektakulär), Kanäle. Sogar ein Hafen ist da. Wunderbar. Der abendliche Spontanausflug ging zum Schiffshebewerk nach Henrichenburg, das zwar schon geschlossen hatte, aber am Kanal (Dortmund-Ems in diesem Fall) kann man trotzdem noch gut spazieren.

Photobucket

Ich liebe Wasser. Es macht mich ganz ruhig, wenn ich einfach nur so da sitze, auf die Wellen schaue und die Sonne auf der Oberfläche glitzert. Wahrscheinlich würde es mir notfalls sogar reichen, wenn ich einen zubetonierten Bach anstarren würde. Muss ich ja aber gar nicht. Es ist einfach nur schön dort.

Photobucket

Kann mich bitte jemand dafür bezahlen, dass ich für die (zweifelnde) Welt die schönen Ecken des uhrgebiets besuche und dann berichte, WIE schön es ist?! Und wer auf Industriekulisse steht: jaja, gibt es dort auch. Wenn man denn unbedingt möchte.

Photobucket

Wasser macht glücklich.

Advertisements
Kategorien: Hometown Blues, Pottspots | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „unten am Fluss, unten am Hafen

  1. Dann bist Du also nicht mehr so betrübt darüber DEIN Bielefeld verlassen zu haben?

  2. Hach, wie gut ich das nachvollziehen kann! Bevor ich wusste, wie schön es im Ruhrgebiet ist, wollte ich immer nach Berlin ziehen, wegen der Spree, der Havel und der unzähligen Seen dort. Bochum liegt zwar nicht direkt am Wasser, aber die Kemnade ist zum Beispiel nicht weit und wenn ich früh am Morgen auf dem Weg daran vorbei fahre, bin ich jedesmal glücklich, mal kurz auf’s Wasser geschaut zu haben. Liebe Grüße, Dee

  3. Miss James

    @Andi: Bielefeld ist meine Heimat, die Stadt hat mich zu dem gemacht, was ich jetzt bin. Das kann mir niemand wegnehmen. Und natürlich habe ich manchmal auch Heimweh oder denke „Ach, wenn ich jetzt doch auch in Bielefeld wäre“, aber das Ruhrgebiet ist einfach auch sehr toll. Ich hätte mich hinsetzen können und alles doof finden, aber ich habe mich nunmal dazu entschieden, hier zu leben. Also mach ich lieber die Augen auf und sehe die wirklich sehr vielen schönen Dinge, die es hier gibt. Und da ich weiß, dass ganz viele Menschen glauben, das Ruhrgebiet sei hässlich, grau und dreckig (hab ich ja früher selbst gedacht), zeig ich hier halt auch mal die schönen Seiten.

    @Dee: am Kemnader See war ich auch schon, da wohnte ich hier glaub ich noch gar nicht. Wirklich schön. Und das Zeltfestival dort ist großartig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: