Hallo Frühling,

endlich ist es wieder so weit: der Frühling steht vor der Tür. Endlich. Dieser Winter hat mich fast an meine Grenzen gebracht. Obwohl ich froh war, dass es nicht wieder wochenlang schneite, fand ich ihn anstrengend. Ich habe alle möglichen Tricks versucht. Ich habe einen gelben schal und eine bunt-geringelte Mütze. Um Farbtupfer in den grauen Alltag zu bringen. Ich habe Ingwertee getrunken, mit ganz viel süßem Honig. Ich habe etwa tausend Schichten Kleidung getragen um draußen nicht zu erfrieren. Aber dann ist mir eines sehr kalten Tages der Schal am Kinn angefroren und ich wusste, dass ich wirklich kein Wintermensch bin.

Der Winter erschöpft mich. Er bereitet mir körperliche Qualen. Es nervt mich, dass ich so viel Kleidung tragen muss. Manchmal fühle ich mich dann wie gefangen und dass das Gewicht der Kleidung mich erdrückt. Als die Temperaturen wieder über den Gefrierpunkt stiegen, nahm ich meine allerdickste Winterjacke vom Haken und steckte sie in eine Altkleider-Tüte. Ich hasse diese Jacke. Ich kann ihren Anblick nicht mehr ertragen. Hoffentlich finde ich zum nächsten Winter einen würdigen Ersatz.

Doch jetzt ist bald Frühling. Ich liebe Frühling. Ich trage wieder Röcke (Strumpfhosen können Freunde sein). Es ist noch nicht dunkel, wenn ich Feierabend mache. Auf dem Wohnzimmertisch stehen Tulpen und meine Kleidungsstücke werden leichter. Schneeglöckchen blühen draußen und ich habe schon zwei Eichhörnchen gesehen. Gut.

Bald werden die Bäume blühen. Ich werde den Schal endgültig zunächst gegen ein Halstuch und dann gegen nichts eintauschen. Die Strumpfhosen werden dünner und die Tage länger. Bald werde ich wieder um den Phoenixsee skaten/radeln/spazieren. Den Frühling mag ich so sehr, weil er auf den Sommer vorbereitet. Und nächste Woche ist schon März. Endlich. Frühling.

Advertisements
Kategorien: I hope, I think, I know, me, myself & I | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Hallo Frühling,

  1. Du sprichst mir aus der Seele….
    Aktuell in Thessaloniki 17 Grad, in Madrid 18 Grad.

  2. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: