London Calling (Tag 3)

Montag Morgen, mal wieder ein strahlend blauer Himmel und (von schmerzenden Fußsohlen abgesehen) voller Tatendrang. Auf zur Abbey Road! Montags Vormittags ist die Gegend rund um das Abbey Road Studio – und vor allem der legendäre Zebrastreifen – nicht ganz so schlimm überlaufen. Wir teilen uns den Zebrastreifen mit zwei Asiatinnen und drei jungen Backpackern, von denen einer tatsächlich seine Schuhe auszieht und wie Paul barfuß läuft. Im Dezember. Respekt.

Photobucket

Einzwei Mal über den Zebrastreifen laufen und dann mit der Bahn nach Notting Hill fahren. Dort ist es schön. Es ist bunt und fröhlich und gleichzeitig ruhig und gelassen. Ich mag Notting Hill. Ich mag die bunten Haustüren, ich mag die kleinen Läden und ich mag den Markt. Es ist so schön und so einen Stadtteil sollte es tatsächlich in jeder Stadt geben.

Photobucket

Abschließend noch ein bisschen durch die Umgebung von Covent Garden schlendern und ein paar Ecken entdecken, die wir vorher noch nie gesehen haben. Hier müssen wir im Sommer noch mal wieder kommen. In irgendeinem Sommer, die Stadt läuft ja nicht weg. Wir dann aber, zum Flughafen.

Drei Tage London sind vorbei, es war wieder einmal wunderbar und erlebnisreich. Worauf ich verzichten könnte: der erniedrigende Security-Check in englischen Flughäfen, die Garderobenpreise in der Brixton Academy und englische Betten. Was ich in Deutschland vermisse: Pret A Manger und anständige Salt&Vinegar-Chips.
Ein schöner Kurzurlaub. Danke London.

Advertisements
Kategorien: Travellers Tune | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: