Blondinen können doch lesen

Vor ein paar Tagen in einer Buchhandlung. Ich stehe an der Kasse, habe gerade bezahlt und packe meine Sachen in meine Tasche. Hinter mir taucht eine Blondine auf, wie sie im Klischeebuch beschrieben ist. Wasserstoff, Solariumbräune, falsche bunte Fingernägel mit Strass-Steinen. In ihrer Hand hält sie das neue Taschenbuch von Dan Brown. Ein dicker Wälzer.

„Schau an, die kann ja lesen!“ denke ich noch erstaunt und zücke gedanklich schon ein Radiergummi, um meine Klischee-Einträge zu ändern. Aber dann.

„Gibt es das Buch auch als Taschenbuch?“

Ähhh…die Verkäuferin und ich wechseln einen Blick, schauen beide noch mal aufs Buch und uns dann noch mal an. Fragezeichen tauchen über unseren Köpfen auf. Und dann die Verkäuferin, ganz professionell: „Das IST das Taschenbuch.“ „Achso! Aber das ist so dick! Gibt es da eine dünnere Ausgabe?“

Ich kann mir das Grinsen einfach nicht mehr verkneifen und drehe mich weg. Ein Hörbuch könnte da eine Lösung sein. Das hat auch nicht so viele Buchstaben.

Advertisements
Kategorien: Augenzwinkern | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Blondinen können doch lesen

  1. Ninni

    Ahahahhahahahahahahahaaaa 😀 Wunderschöne Geschichte!

  2. Fan-tas-tisch!

  3. *muahhhhhahaaa* Genial!

  4. Und ich werde die Bilder dazu nicht mehr los! 🙂

  5. Ahahaaa oh mein gott!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: