Ruhrpott – Entdecke die Möglichkeiten

Jeden Monat ein Ausflug zu einer Sehenswürdigkeit im Ruhrgebiet. Im Februar ging es zum ehemaligen Zechengelände in Waltrop, was sich doch deutlich von denen unterschied, die ich bisher gesehen habe.

Zechen sind ja normalerweise etwas, was man nicht zwingend mit Schönheit verbindet. Industriecharme könnte einem noch einfallen. Aber das man sich das anschaut und denkt „Ach, ist das schön hier!“ das kommt wohl eher selten vor. In Waltrop (Kreis Recklinghausen, mit sehr viel plattem Land drumherum) ist das aber so. Hier findet man keinen alten Förderturm, sondern ein Gelände mit mehreren Gebäuden im Jugendstil, die einfach sehr gut erhalten und zum Teil restauriert sind. Ich erinnere mich daran, mal gehört zu haben, dass früher auch Industriegebäude so gebaut werden sollten, dass sie schön sind. Sehr gutes Beispiel sind dafür ja auch die Gebäude im Ravensberger Park in Bielefeld (neulich erzählte mir ein Dortmunder, er wäre mal in Bielefeld gewesen, und hätte da ein schönes Schloss im Park gesehen…musste ihm dann sagen, dass es eine Spinnerei war). Die Zeche Waltrop sieht ähnlich aus. Backsteingebäude mit kleinen Türmen, Zinnen und Verzierungen.

Photobucket

Genutzt werden die Gebäude heute zum Teil auch noch. Neben Ausstellungen (für die wir natürlich ungefähr zehn Minuten zu spät da waren) findet man dort auch noch Verkaufsflächen von Manufactum. Hier kann man Kopfkissenbezüge für 160,- € kaufen oder einfach nur staunend durch die Regalreihen laufen. Wenn man sich dann vor den Tagträumen, in denen man unermesslich reich ist, losgerissen hat, bietet das Gelände noch die Halde Brockenscheidt mitsamt dem Spurwerkturm, den man auch besteigen kann. Traumhafter Ausblick:

Photobucket

Ein Ausflug zur Halde Waltrop ist ein eher ruhiger Ausflug. Ein „Spazierengehen“-Ausflug, ein „Stöbern-bei-Manufactum“-Ausflug. Ein „Aussicht-genießen“-Ausflug. Genau das richtige für einen bewölkten Samstag Nachmittag. Wenn mich jemand fragen würde, was er sich unbedingt im Ruhrgebiet mal anschauen sollte, dann würde dieses Zechengelände mit Sicherheit nicht ganz oben auf meiner Liste stehen. Aber trotzdem war es schön, mal dort gewesen zu sein. Und wenn ich mal reich bin, dann komm ich wieder. Keine Frage.

Advertisements
Kategorien: Pottspots | Schlagwörter: , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Ruhrpott – Entdecke die Möglichkeiten

  1. Hui, es gibt echt teure Sachen im Manufactum,
    ich hab letztes Jahr den Mantel für stolze 1.200 Ocken entdeckt: http://groppenbruch.blogspot.com/2010/02/manufactum.html Wahnsinn. Echte Designerware aus Mailand ähh Waltrop =) LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: