2010 – das erste Mal

2010 war ein aufregendes Jahr. Der Umzug hat vieles verändert. Vielleicht musste sich aber auch mal wieder einiges ändern.

Photobucket

2010 habe ich natürlich auch mal wieder einige Dinge zum ersten Mal getan. Here we are.

Januar:
– das erste Mal im Beat Café in Lemgo
– das erste Mal im MRT (nie, nie, nie wieder bitte)
– im Knust Hamburg Ian Brown gesehen (Legenden sterben nie)

Februar:
– der Popolski Show live gesehen
– in Ahlen gewesen (Auswärtssieg!)

März:
– Start des Reha-Trainings
– ein Auto mit Klimaanlage gekauft
– Besuch der Oetker Welt

April:
– in Salzburg gewesen
– Mozartkugeln gegessen
– im Glanz & Gloria in Osnabrück gewesen

Mai:
– in Erlangen gewesen
– die „Experimenta“ in Heilbronn besucht
– einen Stripper gesehen (bei der Ladies Night im Cinemaxx…war eher beschämend)
– mich typisieren lassen

Juni:
– beim Stadtfest „Castrop kocht über“ gewesen
– einer „kompletten“ Hochzeit (Polterabend, Standesamt, Kirche, Feier) beigwohnt

Juli:
– bei 36° C bei einem Umzug geholfen
– Little James-Wein getrunken
– die Beatles-Ausstellung auf der Reeperbahn gesehen
– in Hamburg in der Kleinraumdisko gewesen
– das Bergbaumuseum in Bochum besucht (weiß jetzt endlich, was teufen ist)
– das Folkwangmuseum besucht
– den Maxipark in Hamm besucht
– beim Juicy Beats (Dortmund) gewesen
– bei türkischen Freunden zum Essen eingeladen gewesen (bin immer noch satt)

August:
– Trampolin springen unter professioneller Anleitung
– beim BootBooHook (Hannover) gewesen
– Online-Bewerbungen abgeschickt

September:
– eine Wohnung in Dortmund gesucht (und gefunden)
– das Aplerbecker „Apfelfest“ besucht
– in Nieheim gewesen

Oktober:
– in Bielefeld beim Wertstoffhof gewesen
– ein Ausstands-Frühstück gegeben
– dienstlich eine Service-Kraft gegeben (so richtig mit Schürze, Tischfeuerwerk, Gloche und allem Zip und Zap)

November:
– ganz alleine in einer fremden Stadt gewohnt
– im neuen FZW gewesen
– Bonaparte live gesehen
– neue Leute kennen gelernt
– bei LMBN (Lesebühne) gewesen

Dezember:
– ein Konzert aufgrund immensen Schneefalls nicht besucht
– in Essen im Kino gewesen
– im Subrosa gewesen
– eine Stunde am Bahnhof darauf gewartet, dass überhaupt ein Zug fuhr

2010 war verrückt, irgendwie. Ich bin noch nicht so ganz bei mir selbst angekommen, setze aber viel Hoffnung auf 2011. Show must go on.

Advertisements
Kategorien: I hope, I think, I know | Schlagwörter: | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „2010 – das erste Mal

  1. Wie verrückt ist das denn? Das haben wir unabhängig voneinander am gleichen Tag gepostet (obwohl ich es auch schon früher aufgenommen hab):

    http://www.nw-news.de/lokale_news/bielefeld/westen/leben_im_westen/4135668_Es_kann_doch_nicht_immer_so_bleiben.html

    Aber ich hab es erst jetzt bei Dir gesehen 😉

  2. Hahaha 🙂 Ich habe es aber auch schon vor ein paar Wochen aufgenommen. Ende November war das. Hihi. Schön. c

  3. Heike

    Wow in so vielen Städten in Deutschland warst du in einem Jahr?? WOW!
    Na dann wirds ja mal Zeit, das du auch mal in den schönen Osten kommst 🙂
    Dresden ist wundervoll! *hihi* Liebe Grüße und ein erfolgreiches neues Jahr für euch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: