die gute Tat des Jahres

Zeitweise bin ich orientierungslos in Dortmund. Ich steige aus der U-Bahn und weiß erst mal nicht, wohin. Wenn ich mal woanders mit dem Auto hinfahre als den Weg zur Arbeit und zurück, dann bin ich heilfroh, wenn ich angekommen bin.

Letzte Woche bei Ikea war alles gut. Ikea ist überall gleich. Es ist überall gleich aufgebaut, es gibt Hot Dogs, die immer gleich schmecken und in jeder Filiale gibt es das gleiche Angebot. Es ist ein Gefühl von Zuhause, von Sicherheit. Weil mich das so sehr freut, und weil ich Kinder doch ein bisschen mag (zumindest, wenn sie schweigen), habe ich vor Ort beschlossen, dort meine gute Tat des Jahres zu vollbringen.

Von jedem gekauften Kuscheltier geht derzeit 1,- € an bedürftige Kinder. Alles klar, das find ich gut. Aber es geht noch besser

Photobucket

Man kann die gekauften Kuscheltiere auch direkt spenden. In Dortmund gehen die Sachen an eine Kinderklinik und an eine Einrichtung für misshandelte Kinder. Vielleicht freut sich ja ein Kind über einen orangen Elch. Ich würde es.

Advertisements
Kategorien: I hope, I think, I know | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „die gute Tat des Jahres

  1. ann

    Das klingt nach einer tollen und einfachen Aktion. Da kann man wirklich mal „gut“ sein. Und ich würde mich auf jeden Fall auch über den orangen Elch freuen. 😉

  2. Ninni

    Ich bin mir ganz sicher, dass sich ein Kind darüber freuen wird! Du bist toll 🙂

  3. Das mit der Orientierlungslosigkeit in Dortmund wird sich sicher bald legen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: