thank you for the good times

Fünf Jahre. Ein „Zuhause-Gefühl“. Und voller Hoffnung, dass es das auch woanders gibt. So viele Erinnerungen, die mir niemand nehmen kann. Und ein Schritt nach vorn.

Photobucket

„weil es manchmal egal ist, ob man jetzt wirklich, wirklich mutig ist, oder nur tut als ob“ (Kettcar)

Advertisements
Kategorien: Hometown Blues | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „thank you for the good times

  1. I say thank you…

  2. Naja Bielefeld ist ja nicht aus der Welt.
    Umso größer ist dann die Freude wenn Du dort zu Besuch aufschlägst.

    Das ist jetzt aber gleichzeitig kein Abschied vom Blog, oder?

  3. Ach ja *seufz*.

    Dann schubs ich jetzt auch dieses Blogabo schweren Herzens in den Ordner „OWL-Exil“.

    Machs mal gut und rock Dortmund ordentlich.

  4. komm gut an. ich werde bei meinen bielefelder lesungen jetzt immer einen platz freihalten bzw. eine selbstgebastelte gesa auf einen platz setzen. sie ist aus alufolie und gras und raschelt etwas, wenn sie sich bewegt, was allerdings nicht so oft vorkommt. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: