Die Sache mit dem Ständer

„Guten Tag. Ich bin hier, weil…also, ich brauche einen neuen Ständer.“ Pause. „Meiner ist nämlich zu kurz.“ Klingt doof, ist aber so. Beziehungsweise: war aber so. Und nein, nicht MEIN Ständer, aber der von meinem Fahrrad. Der war zu kurz und deswegen kippte das Rad ständig um. Beim letzten Umkippen (im Herbst) zerwürfelte sich auch direkt die olle – eh schon leicht rostige – Kette und es war klar, dass ich nach dem Winter (der ja so ungefähr sieben Monate dauerte) in die Werkstatt musste. Die Bremsen, ja, die Bremsen mussten auch schon seit Jahren mal nachgezogen werden.

Hobbyhandwerker machen sowas selbst. Alles vermutlich keine große Sache. Aber ich bin kein Hobbyhandwerker. Ich hasse es, wenn ich ölige Finger habe. Und ich bin ja auch so ungeduldig. Und wahrscheinlich würde das Rad im Anschluss rückwärts fahren oder so. Nein, ich gebe das lieber in kompetentere Hände. Weil ich gerne Geld spare und ich außerdem finde, dass es eine gute Sache ist, brachte ich meinen Drahtesel zu „Rad und Tat“, über den Verein BAJ werden dort junge Leute zum Zweiradmechaniker ausgebildet. Und so zahlt man relativ wenig (nur den Materialpreis?) während die Azubis sich hemmungslos am Rad üben können. Auf dem Weg zur Werkstatt probte ich den Ständersatz in möglichst unverfänglichen Varianten und war wirklich froh, eine Frau zu sein. Angekommen gab ich zunächst an, dass die Bremsen angezogen werden. Und die Kette. Und dann sagte der Werkstattmann: „Das Rad steht aber kippelig. Da brauchen Sie einen größeren Ständer. Wir besorgen Ihnen einen.“ Ich grinste. Er wurde nicht mal rot. Hervorragend, so soll das laufen.

Ich gebe zu, es dauert eine Weile, bis das Rad fertig ist. 12 Tage habe ich gewartet. Aber wenn man das vorher weiß, dann finde ich das in Ordnung. Morgen kann ich es abholen und zahle insgesamt 36 €. Das ist ein sehr guter Preis finde ich. Für Bremsen, Kette und Ständer. Für mein Fahrrad. Größe kann halt doch entscheidend sein.

Advertisements
Kategorien: Augenzwinkern | Schlagwörter: , | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Die Sache mit dem Ständer

  1. Der hat nicht gegrinst? Nicht mal ein klitzekleines bisschen? Ich bin beeindruckt. 🙂

  2. Miss James

    Nicht mit der Wimper gezuckt. Vermutlich sagt er sowas häufiger.

  3. Bei der Radwelt hättest Du auch 10 Tage gewartet, aber mehr Geld bezahlt. Und vermutlich wäre die Sache mit dem Ständer auch nicht so charmant über die Bühne gegangen ;).

  4. Ich habe heute mal im Fahrradladen um die Ecke bei mir gefragt, was die für die Durchsicht wollen. 49,- Euro! Ist schon ein stolzer Preis. Mal sehen ob ich es machen lasse oder nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: