Ich esse was, was ich nicht kenn‘ (Mai)

Am Samstag beim Frühstück noch darüber geredet, dass ich im Mai noch gar nichts Unbekanntes gegessen habe. Schaffe ich das noch? Ich schaffe es, dank meiner Cousine, die auch mal unbedingt etwas Neues ausprobieren wollte und die – wie der Zufall es so wollte – am Samstag Nachmittag von mir besucht wurde. Also testeten wir gemeinsam, meine beiden Cousinen und ich, das Grauen, das seit diesem Tag einen Namen trägt: Lavendeltee.

Photobucket

Lavendeltee bekommt man im Reformhaus und soll beruhigend und entspannend wirken. Außerdem hilft er bei Schlafstörungen, Verdauungsproblemen und Ängsten. Ein Wundertee. Allerdings muss man etwas geduldig sein, denn er muss lange ziehen, 10 – 15 Minuten stand auf der Packung, und da wir ja nichts falsch machen wollten, haben wir uns dann auch daran gehalten. In der Zeit verfärbte sich der Tee leicht grün und es entstand schon mal ein sehr kräftiger Lavendelduft. Ich stehe nicht so auf Lavendelduft. Wenn er blüht und ich geh an einem Lavendelbusch vorbei, dann ist es noch in Ordnung. Aber in Form von Duftsäckchen oder so…nein danke.

Zehn Minuten gewartet, der erste Test. Bei dem Geruch wird er ja sicherlich auch sehr intensiv schmecken. Ran an die Tasse, und…ähm, hm, tja, also…heißes Wasser halt. Doch da, ein kleiner Hauch von Lavendel. Vielleicht mit Zucker? Jetzt ist es süßes, heißes Wasser. Aber natürlich fühlen wir uns sofort enorm entspannt und fühlen, wie jegliche Angst von uns abfällt. Ist klar.

Photobucket

Lavendeltee fällt durch. Die restlichen Teebeutel kann man aber sicherlich gut in den Kleiderschrank hängen. Das ist gut gegen Motten. Oder ins Auto, statt Wunderbaum. Ich trink jetzt wieder Kaffee. Ich steh ja auf Stress und Anspannung.

Advertisements
Kategorien: Eat & Greet | Schlagwörter: | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Ich esse was, was ich nicht kenn‘ (Mai)

  1. Für den Monat Juni könnte ich dir griechischen Bergtee anbieten. 🙂

  2. Miss James

    Ein kleines bisschen möchte ich nie wieder Tee probieren, den ich noch nicht kenne.

  3. Ninni

    Man kann den Tee übrigens gut als Badezusatz für ein entspannendes Lavendelbad benutzen 😀

  4. Miss James

    Sehr richtig. Vielen Dank für den Hinweis!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: