Bolle und Pfingsten

Ich mag Pfingsten, weil es mir einen freien Montag schenkt. So ein freier Montag ist toll. Dieses Jahr war Pfingsten besonders toll, weil das Wetter auch noch so schön war. So gab es Sonnenstunden hier und dort, Eis, faule Momente und Gelächter. Wir haben uns gefreut wie Bolle. Ihr wisst schon, Bolle, der Pfingsten in Pankow war. Kennt ihr, oder? Ich habe festgestellt, dass es Leute in meinem Umfeld gibt, die das Lied „Bolle reiste jüngst zu Pfingsten“ nicht kennen. Oder kannten, denn ich kann zumindest die erste Strophe ausm Kopf trällern, weil wir das als Kinder oft gesungen haben. Wenn ich mir jetzt genauer den Text anhöre, dann frage ich mich allerdings schon, warum wir das bedenkenlos singen wurden. Scheinbar wurde da aber schon der erste Punk-Baustein in meinem Leben gelegt.

Ich ging Pfingsten übrigens barfuß in neuen Schuhen einmal quer durch die Stadt und zog mir prompt vier Blasen zu. Vier Blasen pro Fuß wohlgemerkt. Aber dennoch hab ich mich ganz köstlich amüsiert.

Advertisements
Kategorien: Augenzwinkern, me, myself & I | Schlagwörter: , , | 8 Kommentare

Beitragsnavigation

8 Gedanken zu „Bolle und Pfingsten

  1. ann

    cooles video. 😉 aber die letzte strophe war selbst mir nicht bekannt.
    ich glaub, dass man sich bei so manchem lied, welches wir damals so bedenkenlos gesungen haben, fragen muss, ob da überhaupt mal jemand auf den text hört, den die lieben kleinen da gerade von sich geben.

  2. Vielleicht sollte ich noch mal die Mundorgel rausholen und die Texte überprüfen 😀

  3. *lol* sehr fein, habe ich ja schon ewig nicht mehr gehört 🙂

    Und war es das denn wert, diese Schuhe?

  4. Verdammt, jetzt hab ich nen Ohrwurm :/

  5. Kannte auch nur die erste Strophe…. 😉

  6. @ Markus: Die Schuhe sind es wert 🙂

    @ Airsign: Singt man sowas heute noch in der Schule? Kannst es den Kids ja mal beibringen…

  7. Mal eine kurze Geschichtsstunde…
    Der Bolle, so sagt man, war der Name eines jungen Burschen der auf dem Kutschbock eines Berliner Händlers saß, und dort voller Elan die Glocke geläutet hat um Kunden anzulocken.
    Von daher stammt auch das alte Lied „Bolle bimm bimm“.
    Es gab in Berlin dann auch viele viele Jahre eine Supermarktkette namens „Bolle“, die einen Person mit Glocke im Logo hatte. Das war eine Berliner Institution. Die Supermarktkette wurde dann vor ca. acht Jahren nach vielen Jahrzehnten weiterverkauft und ist heute nicht mehr existent.
    Aber Lieder worin Bolle vorkommt, gibt es zum Glück noch genügend.

  8. Miss James

    Cool. Vielen Dank, Andi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: