Sporty James

Bisher dachte ich ja immer, dass ich zu den unsportlichsten Menschen der Welt gehöre. Stimmt aber so gar nicht. Allerdings mache ich jetzt Sport mit ihnen. Zwei Mal die Woche geht’s zum Reha-Sport, wo wir zunächst eine halbe Stunde „Turnen“, sprich Übungen zur Dehnung und Stärkung der Muskulatur machen. Diese halbe Stunde zahlt meine Krankenkasse und ist für mich ein Quell der Freude. Da ist dieses Mädchen, welches bestimmt zehn Kilo weniger als ich wiegt, aber das dafür so unsportlich ist, dass in mir eine gewisse Schadenfreude aufkommt. Ich muss gestehen, es motiviert mich. Außerdem durfte ich feststellen, dass gut 3/4 der Kursteilnehmer nicht dazu in der Lage sind, auf einem Bein zu stehen und erst recht nicht dann noch das zweite Bein (das auf dem man gerade nicht steht) irgendwie zu bewegen.

Ich bin übrigens nicht die Jüngste, aber so mit bei den fünf Jüngsten dabei. Und ich habe schon festgestellt, dass meine Hüft- und Rückenmuskulatur ganz gut ist (rechts aber tatsächlich schwächer als links), meine Schultermuskulatur dagegen total verkümmert. Aber dagegen wird jetzt ja was gemacht.

Die zweite halbe Stunde zahlen wir dann selbst, das ist allerdings ziemlich günstig, sozusagen ein Sparangebot in Kombination mit dem Reha-Rumgeturne. Da nutzen wir dann die Fitnessgeräte, ich habe vier Stück „bekommen“ und ob wir da dann jeweils eine Runde drehen und früh fertig sind oder die zwei- bis dreimal bearbeiten und wir die 30 Minuten somit komplett ausnutzen, das ist dann uns überlassen. Das finde ich gut.

Sport macht – in diesem Rahmen zumindest – tatsächlich (wieder) Spaß. Ich hoffe, dass es so bleibt. Morgens im Spiegel bilde ich mir schon ein, dass man tatsächlich schon einen kleinen Muskelaufbau sehen kann. Der Muskelkater hält sich übrigens leider in Grenzen. Und wenn ich so draußen die Sonne scheinen sehe, dann denke ich „Ach ja, jetzt bald kannst du auch mal wieder laufen und mit dem Rad fahren.“ Und auf den Bolzplatz (die Halle) geht es in den nächsten Tagen auch wieder. Vielleicht werde ich irgendwann ja so ein richtig sportlicher Typ, wer weiß. Auf jeden Fall habe ich noch 48 Stunden vor mir. Also eigentlich noch 24 Wochen, aber zwischendurch habe ich ja auch mal Urlaub. Schließlich muss ich ja ab und an auch mal entspannen und faulenzen.

Advertisements
Kategorien: me, myself & I | Schlagwörter: | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Sporty James

  1. Sporty James finde ich jedenfalls besser als Sporty Spice. 🙂

  2. Spice up your life!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: