Vorsatz fürs Leben

oder: sonst haste die Malessen!

Mit alten Menschen kann ich ja nicht so. Vermutlich, weil ich schon mein Leben lang kaum Kontakt zu ihnen hatte. Außer meine Oma Lieb, die ist lieb. Und meine Oma Schlimm, die ist schlimm, wirkt aber viel jünger als sie ist. Ältere Männer find ich noch schlimmer als ältere Frauen. Und viel schlimmer als die Generation meiner Omas (also so Ende 70) finde ich Menschen, die so zwischen 60 und 70 sind. Vielleicht habe ich einfach nur viel Pech, wenn ich denen begegne, aber manchmal glaube ich, dass die den ganzen Tag nur rumnölen, niemanden etwas gönnen und nie zufrieden sind.

Heute war ich beim Arzt und musste ein paar Minuten im Wartezimmer verbringen. Ein Prachtexemplar an Ehepaar saß dort mit mir. Das heißt, zunächst nur der Mann alleine, dann kam die Frau aus der Behandlung zurück und pampte ihn direkt an. Das kann ich ja besonders gut haben. Nachdem sie sich ein paar Nettigkeiten um die Ohren gehauen hatten, schwiegen sie, wobei sie mich mit ihrem Rumgeseufze und -gestöhne bis an den Rand des Wahnsinns trieben. „Ach. Aaaach ja. Ach. Oh ne, ker, da machste was mit. Der Doktor hat übrigens gesagt, den Termin da im Krankenhaus, den hätte ich mir sparen können.“ Super, Krankheitsgeschichten. Ich verstecke mich hinterm Buch. „Und pass du ma gleich auf, ne, was der Doktor sagt. Später haste sonst die Malessen.“ Malessen, wunderbar.

„Hach. Was müssen wir denn so lange warten?!“ Ich dreh durch. Hallo, das ist nun mal beim Arzt so. Und man wartet hier ja nun schon nur maximal 20 Minuten. Endlich wird der Mann aufgerufen, unter Schmerzbekundungen verlässt er den Raum, seine Frau seufzt noch eine Weile und dann erst werde ich erlöst und darf selbst in den Behandlungsraum.

Täglich, wenn ich durch die Stadt laufe oder im Bus sitze, bemerke ich solche Menschen. Ich beobachte sie und frage mich, ob sie wohl immer so sind, oder ob es ein Zufall ist, dass ich sie gerade jetzt in diesem Moment sehe und beobachte.

Nein, so will ich nicht werden. Ich will nicht in einer Ehe oder Partnerschaft leben, wo man sich nur anzickt oder gar nichts mehr zu sagen hat. Und ich will mich immer für andere und auch über Dinge freuen können. Schokoladeneis, Schmetterlinge, Musik, Sternenhimmel, Lächeln. Ich will immer Lächeln können. Für mich wäre es das Schlimmste, wenn ich es mal nicht mehr könnte. Es gibt unterschiedliche Lächeln in mir, aber keins möchte ich aufgeben. Lachen auch nicht.

Ich will immer Wärme spüren, wenn ich bei den Menschen bin, die mein Leben sind und immer die Besonderheit des Augenblicks erkennen. Ich will nicht vergessen, wie schön all die Jahre und Momente waren, die ich erlebt habe. Niemals möchte ich so verbittert sein.

Das sind meine Vorsätze für mein Leben. Ich hoffe, ich schaffe es, sie einzuhalten. Sonst haste die Malessen!

Advertisements
Kategorien: I hope, I think, I know | 6 Kommentare

Beitragsnavigation

6 Gedanken zu „Vorsatz fürs Leben

  1. „Niemals möchte ich so verbittert sein.“

    Da sind wir schon zwei.

  2. Und dann merkt man irgendwann, dass früher doch irgendwie alles besser war. Ohje ohje.

  3. marion

    hört sich so an
    als könntens die beiden aus dem wartezimmer
    gut gebrauchen
    dass du dich
    ein bisschen „für sie“ freust

    selber schaffen sies in diesem leben wohl nimmer
    😉

  4. Little James

    @ Seb: Was ein Glück 🙂

    @ Markus: Früher gab es wenigstens noch einen anständigen Winter! Nicht solche Luschen-Winter wie heute!

    @ Marion: Na, da fällt mir aber nichts ein, worüber man sich da bei denen freuen könnte.

  5. marion

    grundlos freuen

    eine alternative?

  6. Grundlos freuen ist wie grundlos traurig sein etwas, was bei mir nicht so klappt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: