tgif

Eben gerade war doch noch Sonntag Abend, der letzte Applaus verhallte in meinen Ohren (nein, das ist nicht jeden Sonntag so, das war etwas Besonderes, obschon ich mich daran gewöhnen könnte), jetzt ist schon wieder Freitag. Die Woche verflog mit einem Fingerschnippen, auch wenn einige Tage und Stunden davon mich an mein meterlanges Theaterkaugummi erinnerten.

Die Woche.

beunruhigend: wie sehr man sich von einer leicht panischen Stimmung in Bezug auf entflohende Straftäter anstecken lässt.

amüsierend: wenn man dann erfährt, dass der Mörder nicht mal in der Nähe war.

irritierend: extrem altkluge Kinder am frühen Morgen im Bus, die scheinbar Erwachsene spielen.

anstrengend: frühes Aufstehen (scheiß auf alle frühen Vögel der gesamten Welt).

sättigend: das Schnitzel bei Esser.

wachmachend: eisige Kälte am Morgen.

entspannend: vorm Einschlafen etwas vorgelesen bekommen.

aufregend (nicht so toll): wie Kinder morgens beim Bäcker behandelt werden (wie Abschaum).

aufregend (aber dabei ganz gut): die abschließenden Vorbereitungen der Riesenhochzeit am Wochenende.

erschreckend: wenn Menschen, die man immer für stark und optimistisch gehalten hat, zu einem „Ich kann nicht mehr!“ sagen, und man ihnen ansieht, dass sie es ernst meinen.

erkennend: reden und zuhören kann häufig sehr weiterhelfen.

besorgniserregend: E-Mails, die von plötzlichen Blinddarmentzündungen beim Lieblings-Cousin berichten

erleichternd: wenn man dann erfährt, dass er alles gut überstanden hat.

begeisternd: endlich die rote Mütze gefunden zu haben, die man jahrelang gesucht hat.

belustigend: was manche Bands als Merch verkaufen.

verzückend: Anders Wendin (Moneybrother).

bezaubernd: mein Adventskalender.

erfreuend: der Gedanke ans kommende Wochenende!

Wochenendlich.

Advertisements
Kategorien: me, myself & I | 7 Kommentare

Beitragsnavigation

7 Gedanken zu „tgif

  1. Charlie

    Ich hoffe dass du davon berichtest wie das Moneybrother Merchandise geschmeckt hat 🙂

  2. ninni

    Geschmeckt? Erklärungen bitte!

  3. Little James

    Einmal Moneybrother to go 😉
    Genaueres später…das bekommt einen eigenen Blogeintrag.

  4. Schön geschrieben! Ich wünsche dir einen wunderschönen 2. Advent und einen schönen Nikolaustag! 😉

  5. Wo hast Du das Schnitzel gegessen? Ich LIEBE Schnitzel!!!

  6. Little James

    @ Marzel: Bei Esser, am Nordpark.

  7. Ah…Nordpark…hmh, da komme ich leider eher selten hin. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: