Pure Vernunft darf niemals siegen

singen Tocotronic. Und so ganz falsch ist das ja wirklich nicht. ABER (!): sogar ich mit meinem ausschweifenden, wilden Rock’n’Roll-Leben, bin dann doch ab und an vernünftig und lasse sie siegen. Dennoch hat die pure Vernunft einen „bösen“ Gegenpart in meiner Seele. Gestatten: die pure Unvernunft. Die beiden wohnen in mir und ich glaube, mittlerweile sind sie relativ ausgeglichen.

Die pure Vernunft lässt mich morgens Vollkornbrot und Tee frühstücken.
Die pure Unvernunft wirft Kuchen und schwarzen, teerähnlichen Kaffee hinterher.

Die pure Unvernunft benutzt ausgiebig die Schlummerfunktion meines Weckers.
Die pure Vernunft schafft es, dass ich jeden Morgen pünktlich bei der Arbeit bin.

Die pure Vernunft hat entschieden, dass ich jede Woche mindestens einen Abend zuhause bleibe.
Die pure Unvernunft lässt mich an drei Tagen hintereinander auf Konzerte gehen (natürlich auch weiter weg).
Die pure Vernunft hat mir Ohrstöpsel in die Ohren gesteckt.
Die pure Unvernunft ordert währenddessen Bier.

Die pure Vernunft bringt mich dazu, jeden Abend etwas zu essen.
Die pure Unvernunft bringt mich dazu, dass es manchmal nur ein Schokoriegel ist.
(Die pure Unvernunft liebt unvernünftigerweise „Wunderbar“-Riegel, die mit dem Gen-Mais).

Die pure Vernunft hält mich davon ab, Leute umzubringen, die es in diesem Moment verdient hätten.
Die pure Unvernunft lässt mich aber meinen Chef anzicken.

Die pure Unvernunft lässt mich mehr Schuhe kaufen, als mein Schuhregal tragen.
Die pure Vernunft sorgt aber dafür, dass sie auch alle bequem und nicht nur schön sind.
Die pure Unvernunft geht dann aber noch los, wegen Hosen, Shirts und Trainingsjacken.
Die pure Vernunft wartet dann aber bis es Weihnachtsgeld gibt.

Die pure Vernunft kauft mir Obst und Gemüse.
Die pure Unvernunft isst nur die Bananen. Und Spinatpizza. Den Rest wirft sie weg.

Die pure Unvernunft lässt mich manchmal Sachen machen, die ich dann bereue.
Die pure Vernunft findet dafür aber eine Lösung.
Die pure Unvernunft lässt mich manchmal Sachen machen, über die ich mich danach freue.
Die pure Vernunft sagt dann „Hab ich’s doch gleich gewusst!“

Zwei Seelen schlummern in mir. Recht friedlich sogar. Geht alles. Die vielen Stimmen sagen ihnen, was zu tun ist.

Advertisements
Kategorien: Augenzwinkern | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Pure Vernunft darf niemals siegen

  1. Was ist das, diese ominöse „Weihnachtsgeld“?
    Ich habe da schon ein paar mal von gehört, man sagt das dies in die Saagenwelt gehört. Stimmt das? 😉

  2. In einer Stadt, die es nicht geben soll, gibt es Menschen, die dieses Weihnachtsgeld bekommen. Es funkelt ganz besonders schön 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: