me and the farmer

Heute Nachmittag hatte ich ein „FinanzCheck“-Gespräch bei meiner Bankberaterin. Das war gar nichts Wildes, hat nicht mal eine halbe Stunde gedauert und sie hat nur kurz überprüft, ob meine ganzen Geldanlagen und Versicherungen auch noch meinen Bedürfnissen angepasst sind. Vermutlich ging das ganze so schnell, weil es da nicht besonders viel an Geldanlagen gibt. Sie ist aber cool, meine Beraterin. Findet es auch verständlich, dass ich woanders mein Tagesgeldkonto habe.

Auf jeden Fall gingen wir gemeinsam diesen Fragebogen durch und sie fragte mich dann auch, ob ich Immobilien besäße. Ich verneinte wahrheitsgemäß, musste aber grinsen und hoffte inständig, dass sie es nicht bemerkte.

Liebe Bank-Frau, in einer anderen Welt, in einem anderen Leben, da bin ich Farmerin. Erfolgreiche Farmerin, so dass ich meine Farm schon zweimal erweitern musste. Ich habe dort nicht nur viel Anbaufläche und ganz viele Tiere, nein, ich besitze dort auch Immobilien. Auf meiner Farm stehen eine Scheune, ein Cottage und ein Geräteschuppen. Außerdem habe ich ein zusätzliches Silo und…*dramatische Pause* Ich spare auf eine Windmühle! Da ich in dieser Welt so enorm viel Geld besitze, ist das nur noch eine Frage von wenigen Tagen, bis es dann so weit sein wird.

Noch vor einigen Wochen hätte ich jeden ausgelacht, der mir gesagt hätte, dass ich mal einem solchen Kinderspiel verfallen würde. Aber ja, ich bin spiele für mein Leben gerne FarmVille. Vielleicht ist es die Flucht in eine Welt, wo man mit seinen Nachbarn nie Streit hat, sondern täglich von ihnen diverse Geschenke erhält. Oder es liegt einfach nur daran, dass die Tiere so fröhlich und unrealistisch sind (und seit ein paar Tagen sogar herumlaufen können…). Oder es deswegen, weil ich mit ein paar Mausklicks mehrere tausend Geldeinheiten (FarmVille-Taler?) verdiene. Wenn das im echten Leben auch so wäre, dann würde ich auch noch viel lieber mit meiner Bankberaterin sprechen. Und mir von dem Geld aber niemals eine Farm kaufen.

Advertisements
Kategorien: Augenzwinkern | Schlagwörter: , , | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „me and the farmer

  1. Steffi

    Wie wäre es mit Mafia Wars als Gegengewicht zum beschaulichen Farmleben? Ich muß meine Mafia-Familie dringend vergrößern ;-), damit ich eine Chance gegen Detective West habe…!

  2. Ich spiele Vampire Wars – weiß zwar nicht genau, was ich da machen muss, aber man klickt sich so durch. Neulich habe ich mir da ein ganzes Football-Team mit Blut erkauft. Aber ein Spiel, was ich nicht beherrsche, reicht mir, deshalb lehne ich immer wieder ab, wenn mich andere zu Farmville einladen wollen.

    Beeindruckend ist übrigens auch die Sache mit den „GANZEN Geldanlagen und Versicherungen“. Erinnert mich mal wieder daran, dass ich auf dem Gebiet ruhig mehr machen sollte.

    PS: Wie meldet man sich eigentlich bei Mafia Wars wieder ab?

  3. @ Steffi: Keine Chance. Die Arbeit auf der Farm ist schon anstrengend genug 😉

    @ Markus: Ganzen ist da etwas großzügig aufgerundet. Überversichert bin ich garantiert nicht. Und mein Geld lege ich in Textilfonds an. Schuhe, Hosen…und in CDs.

    Abmelden? Was bedeutet dieses abmelden?

  4. Ich habe Angst, dass Farmville irgendwann zu Ende geht. Was mache ich wenn es nach Level 426 nicht mehr weiter geht? Und vor allen Dingen? Was mache ich wenn ich demnächst 5 Tage weg bin?

    I’m an addict, too.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: