fade away

Bei mir ist es so: ich erfahre etwas, einen Plan oder einen Termin oder sonstetwas was in der Zukunft liegt, und dann male ich mir in meinen Tagträumen aus, wie es sein wird. In den buntesten schillernsten Farben. So plane ich, wie es werden wird.

In den letzten Wochen ist in eigentlich jedem Bereich meines Lebens einiges nicht so passiert, wie ich es mir zuvor erträumt hatte. Es gab einiges, was ich mir schon ausgemalt hatte und dann kam alles ganz anders. Vieles waren Kleinigkeiten und es fällt mir ja auch nicht schwer, von meinem Plan abzurücken und zu improvisieren. Bei einigen Dingen war es wohl sogar ganz gut, dass sie anders gelaufen sind, weil es dann sogar noch besser war.

Anderes hat mich aus der Bahn geworfen, anderes wirft mich aus der Bahn. Ich hatte mir doch alles so schön vorgestellt, was bildet sich das Leben jetzt ein, das einfach zu ändern? Das ist nicht besonders freundlich, denn meine Version war viel schöner, bunter, mit viel mehr Gelächter, guter Laune, Spaghetti Bolognese, Bier, Musik und Wunderkerzen. Tomte sollten für uns „Voran Voran“ singen. Und alle zusammen, das haben wir nicht schlecht gemacht.

Bei Kleinigkeiten kann ich mit den Schultern zucken. Doch bei den Großigkeiten, da ist es schwierig. Ich muss mich von meinen Tagträumen verabschieden. Und das kann ich dann nicht so besonders gut. Es fällt mir schwer, weil ich mir eingestehen muss, dass es nicht nur Tagträume waren – es waren Träume. Die langsam oder auch schnell zerplatzt sind. Von den alten Träumen muss ich mich jetzt lösen. Und dann neue träumen. Denn natürlich gibt es immer und immer wieder neue Träume. Jeden Tag. Ich muss sie nur noch träumen wollen.

Advertisements
Kategorien: I hope, I think, I know | Schlagwörter: | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „fade away

  1. Ich lerne gerade, dass die alten Träume auch wiederkommen können. Fühlt sich warm und gut und ein klein wenig wahnsinnig an – nur damit du es weißt.

  2. Oh ein neues Design. Hübsch!
    Das mit den Tagträumen ist so eine Sache. Ich male mir nahezu jeden Tag aus wie mein Leben als Lottomillionär verlaufen wird. Und ich brauche ja nicht viel, ich will eigentlich nur genug haben um nicht mehr weiter arbeiten zu müssen und mir eine große Wohnung kaufen zu können, kein großes Auto, keine weiten (teuren) Reisen.
    Wie gesagt, nahezu jeden Tag male ich mir das aus. Und was meinst Du wie enttäuscht ich dann jeden Samstag nach der Ziehung der Zahlen bin.
    Manchmal habe ich den Eindruck, das mit den Tagträumereien in Sachen Lottogewinn wird langsam zum Wahn bei mir.

    Ich erwische mich auch dabei, wie ich mir jetzt schon alles ausmale wie mein Leben in Hamburg werden könnte, sollte mir die Firma dort in der Schwesterfirma wirklich einen Job anbieten wenn unsere Produktion in den Ostblock verlagert wird.
    Das merkwürdige ist, ich male es mir aus (in den besten Farben natürlich) obwohl ich keine Lust habe nach HH zu ziehen. Berlin zu verlassen scheint mir ein Ding der Unmöglichkeit. Und wohlwissend das die nicht DEN Job für mich haben, den ich auch wirklich machen würde.
    Manchmal verdamme ich mich für meine Phantasie.

  3. … ich habe mich schon seit einigen Wochen gewundert.
    ;(

  4. @Denis: Bei einem hab ich Hoffnung, bei einem anderen nicht.

    @Andi: Danke. Ist allerdings nicht IE-tauglich. Aber wer damit surft, sollte auch bestraft werden 🙂
    Du weißt also genau, was ich meine. Grins. Kann mir vorstellen, wie du nach den Lottozahlen aussiehst. Hehe.
    Und…Hamburg ist eine schöne Stadt. Ich hoffe natürlich für dich, dass du in Berlin bleiben kannst. Aber so schlimm ist es da wirklich nicht 🙂

    @Meg: Du hast echt eine Antenne…

  5. Und ich bin geschockt, wie weh mir das tut.
    Und Dir erst.
    *drück*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: