Ich esse was, was ich nicht kenn‘ (Juli)

Kerle, der Monat ist schon wieder fast rum. Wo bleibt die Zeit denn bloß? Da ich ab Montag dann auch in fremden Landen weilen werde, muss ich hier noch mehr ranklotzen und darf euch stolz etwas präsentieren, was ich in diesem Monat an kulinarischen Köstlichkeiten probiert habe.

Glücklicherweise war ich ja Anfang Juli in Belgien und dort gibt es ungefähr 38 Millionen Sorten Bier. Und ja, ich habe es gewagt: ich habe Kirschbier getrunken. Es ist sehr rot, mit hellrosa Schaum obendrauf und erinnert so äußerlich ein wenig an die Himbeerbrause, die ich früher immer bei Oma Schlimm bekommen habe. Schmeckt aber eindeutig nach Kirsche. Kirschbrauses.

Ich bin ja Beck’s-Trinker. Und zwar richtiges Beck’s. Aus einer grünen Flasche. Wenn man dann im Vergleich ein Kirschbier trinkt, dann ist das schon ein wenig so als würde man plötzlich in ein Zuckerwunderland eintauchen. Aber da ich auch gerne süße Getränke trinke, kann ich mich daran gewöhnen. Und ich habe sogar noch ein paar Flaschen mit nach Hause gebracht. Wenn es draußen richtig heiß ist und das Kirschbier schön kalt, dann geht das sehr gut. Das schönste an belgischem Bier ist ja eh, dass es so stark ist, dann ist das irgendwann eh schnuppe, wonach das schmeckt.

Eine Dose Himbeerbier ist übrigens auch noch in meinem Kühlschrank. Nur da trau ich mich nicht so recht dran. Vielleicht nächsten Monat.

Advertisements
Kategorien: Eat & Greet | 11 Kommentare

Beitragsnavigation

11 Gedanken zu „Ich esse was, was ich nicht kenn‘ (Juli)

  1. *hihi* das kenn ich 🙂 das gibt es in nem tanzschuppen hier in bonn 🙂 ich trinke das gerne wenn ich weiss dass es nach hause geht. das ist für mich dann immer der abschluss vor dem restaurant mit dem goldenen m. denn das essen da ist immer der absolute abschluss 😉

  2. Ich trinke ja kein Bier, überhaupt nicht. Es schmeckt mir einfach nicht. Aber ich habe mal belgisches Kirschbier gekostet, und das hat mir echt gefallen.
    Dummer Weise hatte ich anschließend ganz üblen Durchfall. Ob das vom Bier oder was anderem kam, weiß ich nicht. Sollte ich noch mal Kirschbier in die Finger bekommen, werde ich mir eine Flasche kaufen.

  3. dieschoenheitderchance

    @ Tommy: Bonn ist ja noch etwas näher an Belgien dran, vielleicht liegts daran. Hier habe ich das noch nie gesehen. Klingt nach einer merkwürdigen Abschuss, äh Abschluss-Kombination.

    @ Andi: ich glaube, wer kein Bier mag, wird Kirschbier mögen, weil es halt nicht nach Bier schmeckt, eher nach ’ner Limo 🙂 Mein Magen hat nicht rebelliert. Ich würds auf jeden Fall noch mal probieren an deiner Stelle!

  4. Mhhhhh. Yummy! Sieht so aus wie Berliner Weiße. Die mag ich zwar in grün noch lieber als in rot, aber jetzt habe ich gerade richtig Durst auf Berliner Weiße rot… Ich glaube das Kirschbier schmeckt so gut wie es aussieht. 🙂 [Bin aber auch Mädchenbiertrinker :)]

  5. Oh Berliner Weiße ist auch was feines, besonders im Sommer 🙂

  6. Ich bin ja Beck’s-Trinker. Und zwar richtiges Beck’s.

    Hier gefällt es mir. Hier komme ich öfters hin. 🙂

  7. @ airsign @markus: Naja, so entfernt….ist halt süß und fruchtig. Wirklich mehr wie Kirschsaft-Schorle 🙂

    @ Rüdiger: Dass ich so mal Leser finde… grins. Willkommen. Und Prost.

  8. @little James
    merci. #plopp

  9. Ich hab dieses Zeugs mal auf ner Bierbörse probiert. Kirsch, genauso wie Himbeer.
    Das ist einfach nicht meins. Wenn ich Bier trinke, möchte ich Bier trinken und keine Limo. Dann doch lieber ein kühles Flens oder Becks.
    Trotzdem werde ich in Brüssel Bier trinken. Nächste Woche übrigens schon:-)

  10. bah, so nen Zeugs. Wie Bitterschokolade mit Grüntee und Mango vor dem Frühstücksespresso!

  11. außerdem: Becks alkoholfrei ist cool!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: