Willkommen in der 2. Liga (SpVgg Greuther Fürth)

Heute habe ich wieder einmal erfahren, dass es ganz wunderbar ist, sich mal mit den zukünftigen Gegnern der zweiten Bundesliga vertraut zu machen. Ansonsten hätte ich bestimmt nie erfahren, dass das Stadion der SpVgg Greuther Fürth Playmobil-Stadion heißt. Sowas kann mich erfreuen. Ich wünsche mir, dass Jogi Löw dort Trainer wird. Bestimmt gibt es da im Fanshop auch Fußballer-Playmobilfiguren, mit kleinem Schal.

Das Playmobilstadion ist übrigens recht klein, 15.000 Plätze hat es, davon sind 9.000 überdacht (die Zahlen variieren ein wenig bei den unterschiedlichen Quellen). Die Tickets haben faire Preise und mit solchen Sachen wie VIP-Logen scheinen die sich gar nicht erst abzugeben. Mehr als 20,50 € zahlt man da als Zuschauer für ein Spiel nicht. So soll das sein. Es gibt allerdings einen Block für Greuther Fürth-Ultras (darf man das überhaupt so sagen?), nämlich Block 12. Da scheint die Post abzugehen, aber auf der Internetseite warnt man davor, dass es zu Sichtbehinderungen kommen kann. Wer ein ruhiges Spiel genießen will, der sollte da lieber nicht rein. Hass, Diskriminierung und Gewalt sind aber auf Block 12 verboten. Dafür muss man dann wohl in den Familienblock gehen.

Auf der Suche nach dem Maskottchen wurde ich lange nicht fündig. Dachte schon, dass sie vielleicht gar keins haben und dass nur das Kleeblatt ihr Maskottchen ist. Es gibt da aber Eddy, das ist ein Krokodil oder Alligator und das scheint auch das Maskottchen zu sein.

Die SpVgg Greuther Fürth spielt übrigens in grün-weiß, oder auswärts in blau-schwarz. Mit Längsstreifen. Die machen einen schlanken Fuß, das muss man ja manchen Vereinen mal sagen.
Übrigens, ein paar beliebte (Ex-)Arminen waren auch mal Spieler bei Greuther Fürth. Vorneweg unser Lieblings-nicht-mehr-Torwart Mathias Hain. Den werde ich in dieser Serie demnächst übrigens noch mal erwähnen. Und irgendwann holen wir uns ihn wieder!

Dreimal ist man übrigens schon Meister geworden. 1914, 1926 und 1929. Da kann sich also eigentlich niemand mehr dran erinnern. Nur Henry Kissinger, der ist beim Verein Ehrenmitglied und erkundigt sich auch immer nach den Ergebnissen. Und immerhin sind sie jetzt seit über 10 Jahren auch schon in der 2. Liga und krebsen nicht noch tiefer herum. Trotzdem finde ich sie langweilig, ohne jetzt schon mal ein Spiel von ihnen gesehen zu haben. Der Internetauftritt erinnert mich an Regionalliga-Vereine. Ich bin wirklich gespannt, was die auf dem Platz so zeigen. Ich glaube, bei dem Spiel werde ich der Arminia noch mehr als sonst die Daumen drücken.

Advertisements
Kategorien: Football's coming home | Schlagwörter: , | 6 Kommentare

Beitragsnavigation

6 Gedanken zu „Willkommen in der 2. Liga (SpVgg Greuther Fürth)

  1. Die sind sowas wie das Bayer Leverkusen der zweiten Liga. Spielen immer oben mit, verpassen dann aber den großen Wurf (Aufstieg) ganz knapp.

    Ihren richtig großen Tag hatten sie vor einer halben Ewigkeit mal (1994), als sie, damals noch als Vestenbergsgreuth die Bayern mit 1:0 aus dem Pokal geschossen haben.

  2. ha, Markus war schneller! Ich wollts so ausdrücken: die Unaufsteigbaren. 😉

  3. superlupo

    man muss den fürthern aber wirklich auch zu gute halten, dass sie
    jedes jahr ihre abgänge der topleute mit jungen leuten kompensieren
    und das schon seit jahren durchhalten und trotzdem meist
    oben mitspielen.

    ausserdem kann man noch erwähnen, dass benno möhlmann letztes
    jahr zum dritten mal den trainerposten besetzt hat.

  4. dieschoenheitderchance

    @Markus: Vereine, die Bayern aus dem Pokal schießen, muss man ja doch etwas mögen 😉

    @ Sebastian: Musste ja schon etwas grinsen, als ich die Tabellenplätze der letzten Jahre sah. Der Vergleich zu Leverkusen zwingt sich da ja schon auf…

    @ superlupo: Dreimal den gleichen Trainer zu verpflichten kann einen Arminia-Fan nicht beeindrucken 🙂 Aber zu erwähnen ist, dass Herr Möhlmann auch mal auf der Alm tätig war.

  5. Ach, ich muss schon sagen, dass ich die Fürther irgendwie ja mag. Meine Mutter kommt gebürtig aus Fürth, hab dort früher viele Jahre verbracht, zudem der deutsche Schwesterverein meiner schottischen Lieblinge Celtic. Darüber hinaus: Playmobil-Stadion, ich meine, WTF?! Wobei ich damals, als ich eine ganze Ecke jünger war irgendwann tatsächlich dachte, es wäre aus Playmobil und so…

  6. dieschoenheitderchance

    @ Mischa: Aber so ohne familiären Hintergrund…

    Dank meiner blühenden Fantasie hatte ich sofort das Bild eines Stadions aus Playmobil vor mir. Gibt es das überhaupt schon? Muss ich mal recherchieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: