Reif für die Insel

Ich gehe spazieren, auf meinem eigenen Zahnfleisch. Es war viel in den letzten Tagen und Wochen. Vielleicht zu viel. Kaum Pausen gegönnt, immer Gas gegeben. Schlafen? Natürlich schlafe ich, ich glaube, ich stamme vom Siebenschläfer ab. Aber es gab auch schon mal Zeiten, wo es mehr war. Und erholsamer. Wo ich nicht nachts aufwachte und das Gefühl hatte, solch seltsam-verwirrende Träume noch nie gehabt zu haben. Nicht unbedingt Albträume, aber Träume, die verwirrend real aber doch total absurd sind.

Mir war klar, dass ich mir da etwas viel zumute, aber ich wusste auch, dass bald die Erlösung kommt. Die Erlösung in Form von Urlaub. Und morgen ist es dann soweit, und ich werde ein paar Tage auf der dänischen Insel Fanø verbringen. Natürlich sind in meinem Reisegepäck (das ich noch packen muss) dicke Pullover, Mützen, Gummistiefel und meine allerdickste Winterjacke (die ich hier in diesem Winter gar nicht an hatte) dabei. Laut Wetter.com ist es dort nämlich noch gaaaanz schön kalt. Aber ab Dienstag soll es trocken sein. Dann werde ich spazieren gehen, spazieren gehen und noch ein wenig spazieren gehen. Oder inline skaten. So eine flache Insel muss ausgenutzt werden.

Was zuhause bleibt, ist mein Notebook. Ich hatte erst überlegt, es mitzunehmen, weil ich leider abends dann doch mal meine Unterweisung für meine AdA-Prüfung schreiben muss. Aber ich kenne mich: ich mache alles mögliche mit dem Notebook, nur die Unterweisung schreibe ich nicht. Deswegen bleibt es zuhause. Stattdessen nehme ich ganz oldschool Stifte und einen Block mit, und werde meinen ersten Entwurf mit der Hand schreiben.
Kein Internet für vier Tage. Was erst erschreckend klang, freut mich jetzt. Ein paar Dinge haben mich in den letzten Tagen genervt, wenn ich online war, das spare ich mir jetzt. Und die Welt wird sich auch weiterdrehen, wenn ich mal nicht weiß, was gerade passiert.

Aus sicherer Quelle habe ich mir sagen lassen, dass Fanø perfekt ist, um Stress abzubauen. Ich werde es testen.
Reif für die Insel.

Advertisements
Kategorien: Travellers Tune | Schlagwörter: , | 6 Kommentare

Beitragsnavigation

6 Gedanken zu „Reif für die Insel

  1. Viiiiiiiiiiiiiiiiiel Spaß! Auch den anderen beiden. :)))

  2. bea

    viel erholung in dänemark! ich habe vorletzten sommer ein wenig zeit in kopenhagen verbracht- ich wünsche dir vor allem trockenes wetter und ein warmes bett für die nacht. danach hab ich mich nähmlich gesehnt, als ich mit erkältung durch kobenhavn lief…

  3. bea

    ach herje. ein freudscher verschreiber wie er im buche steht 😉 *klebt sich das „vollidiot“-postit auf die stirn*

  4. 🙂 Vielen Dank. Ich freue mich auch schon sehr. Werde bestimmt sehr erholt wieder kommen. Das hält dann wieder für zwei Wochen.

  5. L.

    Nur so nebenbei, gibt’s einen Weg, mal durch den Blog zu gehen, ohne „Previous Entries“ zu benutzen? Archive Widget oder so wär nicht schlecht.

  6. dieschoenheitderchance

    Da fahre ich in den Urlaub und bekomm dann noch so ne Aufgabe. Habe natürlich sofort Herrn WordPress angerufen und der sagt: (Zitat) Das momentan genutzte Thema ist nicht mit Widgets kompatibel.

    Tut mir leid. Aber so viel ist es ja noch nicht. Und beim nächsten Theme-Wechsel werde ich verstärkt darauf achten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: