Die ersten 3,5

…von insgesamt 120 Stunden des AdA-Kurses sind geschafft. Und für den Start war es auch ganz in Ordnung. Wir sind eine recht kleine Runde, so ungefähr 12 – 15 Leute mit deutlichem Männerüberschuss. Ausbilden scheint eine Männerdomäne zu sein. Immer noch.
Mir doch egal.

Zuvor konnte ich schon feststellen, dass es sowohl Vor- als auch Nachteile hat, wenn man eine Weiterbildung bei dem Tochterunternehmen des eigenen Arbeitgebers macht. Der Vorteil ist: man läuft vom Büro bis zum Seminarraum nur wenige Schritte, weiß schon vorher wo die Toiletten, der Ausgang und der Kaffeeautomat sind und findet sogar mit geschlossenen Augen jeden Raum. Nachteil ist, dass man selbst ausgestempelt irgendwie immer noch arbeitet und vorher so Sachen wie „Ach, wenn ein Gesetzessammlung fehlt, dann verzichtest du erst, dann bestellen wir die nach und du bekommst die später“ zu hören bekommt.

Der Dozent, der uns die ersten Stunden begleitet und uns die Basics vermittelt, ist sehr nett. Das wusste ich vorher schon (noch ein Vorteil). Er hat da wirklich einen guten und interessanten Start hingelegt. Obwohl er sich nämlich vorher schon entschuldigte, dass sein Teil der Unterrichtseinheiten der langweiligste von allen sein wird, nämlich nur die Hintergrundinformationen über die Entwicklung der Ausbildung und das deutsche Schulsystem, hat er es geschafft, dass diese dreieinhalb Stunden schnell vergingen. Gemeinsam sind wir das Lehrmaterial durchgegangen, er hat dazu ein paar private Anekdoten erzählt und außerdem vorher schon das „Bullshit-Bingo“ verteilt. Das ist etwas, was ich echt nicht erwartet hatte. Ich kannte es zwar schon, aber dass Dozenten sowas freiweillig für ihre Unterrichtsstunden verteilen kam sehr überraschend. Pluspunkt für ihn: am Ende hatten wir alle nicht ein Kreuz auf unserem Zettel. Er hat noch einen weiteren lustigen Auszug aus einem Zeitungsartikel verteilt. Und das Schulsystem mit der Deutschen Bahn verglichen. Interessant.

Ich muss zwei Dinge ehrlich zugeben. Erstens: ab ungefähr 20:30 Uhr ließ meine Konzentration doch sehr zu wünschen übrig. Aber ich hatte es schon immer raus, irgendwie interessiert zu wirken. Zweitens: ich bin eine echte Strebersau, sofern mich eine Thematik interessiert. Und Ausbildung interessiert mich. Ich bin auch früher gerne zur Schule gegangen, was für manche sicherlich total verrückt klingt. War aber so. Ich bin also ein wenig geneigt, noch eben schnell den Stoff von heute in einige verständliche Sätze zusammenzufassen. Andererseits war das nichts Neues und wir haben das ja schon niedergeschrieben in unserer Materialsammlung. Von daher lasse ich es erst mal locker angehen. Freitag ist ja auch noch eine Möglichkeit…

Advertisements
Kategorien: me, myself & I | Schlagwörter: | 7 Kommentare

Beitragsnavigation

7 Gedanken zu „Die ersten 3,5

  1. Bullshit-Bingo? Ist das so wie das Merkel-Bingo, was wir vor der letzten Bundetagswahl gespielt haben (während der Rededuelle im TV)

  2. das mit dem bullshit bingo interessiert mich auch! 😀
    hört sich nach einem super start an, drücke die daumen, dass
    es weiterhin so interessant bleibt!

  3. Bullshit Bingo ist so ähnlich wie Mecker-Merkel-Bingo. Ein Feld mit 5×5 Kästchen. Mit Begriffen wie „kundenorientiert“, „Global Player“, „Synergien“ usw. Halt so typische Meeting-Floskeln. Wenn du eine Fünferreihe hast, dann darfst du „BULLSHIT“ rufen.

  4. tommy

    20:30h??? bis wann geht das denn??? also ich kann verstehen dass man um diese zeit keine konzentration mehr hat, würde mir ähnlich gehn.

    bullshit-bingo hört sich klasse an :mrgreen:

  5. @ tommy: von 18 Uhr bis 21:15 Uhr…gäääääähn.

  6. schneegespenst

    Hört sich nach viel lernen an. ich wüßte gar nicht wann ich das noch machen sollte, aber ne Weiterbildung würde ich ja schon gerne machen.

  7. dieschoenheitderchance

    Im Moment ist es vor allem viel Paragraphen-lesen. Langweilig. Aber der Dozent hat versprochen, dass es noch spannender wird.
    Es ist ja nur bis Mai, die Zeit nehm ich mir also einfach. Das muss jetzt sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: