Das fängt ja gut an…

Ich kann nicht meckern, das Jahr fing ganz gut an. Nämlich mit einem Anruf am Silvester-Nachmittag.
Meine Schwester, die derzeit meinen Briefkasten betreut, teilte mir mit, dass meine Nebenkostenabrechnung von 2007 da sei. Also noch von meiner alten Wohnung. Da mein damaliger Vermieter von mir in die Kategorie „Mafia“ eingestuft wird, befürchtete ich eine Nachzahlung, die mich an den Rand des finanziellen Ruins bringen würde. Nun gut, vorgelesen ist es vielleicht weniger schlimm, also durfte sie den Brief öffnen. Und ich bekomme tatsächlich etwas wieder, und zwar nicht wenig. Ein dreistelliger Betrag. Super. Dann kann ich ja gleich meine Nebenkostenabrechnung 2008 damit bezahlen 🙂 Oder das Geld für einen Urlaub zur Seite legen. Oder shoppen. Oder ganz oft im Mellow Gold essen gehen. Irgendwas sinnvolles wird mir damit schon einfallen.

Mit so einer Nachricht konnte ich natürlich sehr gut ins neue Jahr starten. Pünktlich zum Jahreswechsel bekam der Liebste dann eine fette Erkältung, so dass er jetzt immer noch das Sofa hütet. Trotzdem hielt der während der Bad Taste-Party tapfer durch. Mir tun übrigens immer noch die Augen weh, da auf dieser Party die Leopardenmuster, Pornobrillen und Perlenketten einen Siegeszug feierten. Bad Taste halt.
Pünktlich zu Mitternacht packten wir dann unser Kinderfeuerwerk und die Böller aus. Ja, ein bisschen Kracherei muss sein. Ich habe mir wie jedes Jahr fast den Daumen angezündet, weil ich einfach nicht mit Feuerzeugen umgehen kann. Dafür waren in der gemischten Packung Kinderfeuerwerk ganz zauberhafte Dinge wie Goldregen. Ich liebe Goldregen. Außerdem ist es so ungefährlich, dass man es in der Hand halten kann, auch wenn es ein wenig auf den Händen brizzelt.

Und jetzt ist schon der 2. Januar. Noch zwei Tage Urlaub und rumgammeln, dann werde ich mich morgens wieder aus dem Bett quälen. Aber erst mal muss ich wieder nach Hause kommen. Ich hatte schon eine Mitfahrgelegenheit für Sonntag Abend, aber der gute Mann hat heute leider abgesagt. Gut, werde ich der Deutschen Bahn wieder mein Geld in den Rachen werfen. Immerhin habe ich eine schöne ICE-Verbindung gefunden. So kann man seine Nebenkostenrückzahlungen natürlich auch verpulvern.

Anderthalb Tage neues Jahr, bisher ist es noch recht ruhig. Aber ich weiß, da kommt noch einiges. Willkommen in 2009.

Advertisements
Kategorien: me, myself & I | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Das fängt ja gut an…

  1. Happy new year!! Und jetzt nur noch 14 Tage bis OASIS…

  2. Jaaaaaaaaaa! 🙂

  3. Frohes Neues Jahr u. Gratulation zur Nebenkostenrückerstattung. Wenn das neue Jahr so gut anfängt, dann wird es bestimmt auch so weitergehen. 🙂

  4. mensch da isse ja wieder 🙂 dir auch ein frohes neues jahr! ich hab mich schon immer gewundert, dass ich bei der alten verlinkung plötzlich ein passwort eingeben muss *lach* und ich wollte nicht so dreist sein und sagen: ey tu ma passwort hihi

    kohle zurück ist immer gut, ich hoffe, dass wir auch dieses jahr was zurückbekommen!! kann man ja immer gut gebrauchen! und du: investier es sinnvoll 😉 jaja, das wirste schon!!

  5. Für die letzten beiden Jahren habe ich auch immer Rückzahlungen erhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: