Weihnachten bei Familie Super

Heiligabend wird bei Familie Super gefeiert. Das ist schon immer so gewesen. Familie Super besteht aus meiner Oma, ihren fünf Kindern (wobei gestern nur drei anwesend waren), sowie zwei Nichten, die dort mit aufgewachsen sind. Die Kinder und Nichten haben mittlerweile auch schon insgesamt sieben Kinder (eins davon bin ich) und so kommt jedes Jahr eine große Runde zusammen. Als Ehrengast war in diesem Jahr noch Frl. Rottenmeier anwesend.

Bei Familie Super ist es immer ein bisschen laut und gar nicht so besinnlich. Aber immer fröhlich und unkompliziert. Da jeder ein bisschen was zum Weihnachtsmenü zusteuert, bleibt nicht die ganze Arbeit an einer Person hängen. Außerdem gibt es jedes Jahr etwas anderes, damit keine Langeweile aufkommt. Früher wurde sich nicht mal groß abgesprochen, wer was mitbringt, da kamen die absonderlichsten Kombinationen auf den Tisch. Aber geschmeckt hat es immer. Mittlerweile ist das ein wenig besser abgestimmt. Und immer noch lecker.

Wir waren glücklicherweise für Getränke eingeteilt worden, das ist gut, da muss man nur einkaufen und nichts vorbereiten. Einkaufen kann ich. Und so ritten wir zu viert und mit einer Menge Getränke und Geschenke ins ferne Lipperland. Zunächst Station bei meiner Mama Super, die ihr weihnachtliches Sternchen-Geschirr herausgeholt und extra noch Kekse gebacken hatte. Weihnachten. Aufm Sofa chillen, Kaffee trinken und, ach ja, Bescherung. Bücher, Bücher, DVDs, Bücher und noch Konzertkarten. Alle sind glücklich, meine Mama besitzt jetzt eine tote Katze als Sofakissen. Darauf sind alle ein wenig neidisch und ich befürchte, dass wir da im Schwedenhaus demnächst sämtliche Vorräte von aufkaufen.

Schneller Ortswechsel zu meiner Tante Super, die einen wunderschönen, großen Ess-Tisch besitzt, um den wir alle passen. Teller werden rumgereicht, alles ist so herrlich entspannt, dass ich mich wirklich frage, warum es bei anderen Familien nicht so ist. Vielleicht ist es die herzliche Art, mit der man miteinander umgeht. Und die ist nicht gespielt. Die ist echt. Man mag sich einfach, man hält zusammen, egal was passiert. Jeder hat schon mal schlechte Zeiten gehabt, aber nie war man allein. Da kann man sich drauf verlassen, auf die Familie Super. Zudem versuchen wir eh nicht, enorm besinnliche Stimmung aufkommen zu lassen, da versuchen wir es lieber mit flachen Witzen und gegröhlten Weihnachtsliedern.

Ich liebe Familie Super. Geschenke gibt es hier auch ein paar, aber das ist eher so ein bisschen nebenbei. Der Abend ist ja noch lang, da kann man noch ein bisschen tratschen und Ligretto spielen. Und gemeinsam aufm Sofa rumlungern. Ich denke daran, wie sehr manche Leute Weihnachten verfluchen, während ich mit einer Horde lieber Menschen auf dem Sofa gruppenkuschle. Das Leben kann kaum schöner sein. Und ich möchte mit niemanden auf der Welt tauschen.

Advertisements
Kategorien: Love is all around | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Weihnachten bei Familie Super

  1. Oh das klingt faszinierend. Meinst Du Familie Super würde mich adoptieren wollen?

  2. Da besteht eine lange Warteliste 🙂

  3. ninni

    🙂
    „Die sind alle so herzlich zueinander, und die meinen das auch noch so!“ – Allerdings!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: