Murmeltierisch

Hmhm, ja, es ist Winter. Schon letztes Wochenende fielen die weißen Flocken in Massen vom Himmel. Und als ich eben mal mein kuschelwarmes Bett für zwei Minuten verließ, durfte ich feststellen, dass es schon wieder schneit. Wobei mir das eigentlich hätte klar sein müssen, hatte ich doch zuvor im Radio den Wetterbericht gehört und dort hieß es, dass es im Norden Nordrhein-Westfalens schneien kann. Und wenn sowas gesagt wird, dann schneit es hier auch. Das Gleiche gilt übrigens auch für Regen.

Der Winter und ich, wir sind nicht besonders dicke. Ich bin ein typisches Sommerkind, brauche Licht, Wärme, barfuß gehen und einen leichten Sonnenbrand, damit es mir richtig gut geht. Ich liebe die Sommernächte, die man komplett im Shirt verbringen kann, wo es nie so ganz richtig dunkel wird und die Zeit einfach so vorbei fliegt. Im Winter habe ich das Gefühl, dass die Zeit viel langsamer vergeht. Und dass ich morgens im Dunklen aus dem Haus gehe und nachmittags im Dunklen wieder zurück komme, das gefällt mir auch nicht. Ich bin müdemüdemüde. Eisenmangel, natürlich. Aber auch Lichtmangel. Der Gedanke, mir eine Tageslichtlampe anzuschaffen, geisterte wieder durch mein Hirn, aber für eine Tischleuchte einen dreistelligen Betrag auszugeben, würde mich vermutlich in solche Depressionen fallen lassen, dass die Lampe da auch nichts mehr bewirken könnte.

Glücklicherweise gab es dann bisher aber auch einige dieser Wintertage, die ich mag. Blauer Himmel und Kälte. Dabei fällt keinerlei Niederschlag, so dass man wenigstens nicht nass wird, wenn man doch schon in mehrere Schichten Kleidung gehüllt ist. Glücklicherweise ließ mein Budget dann auch noch einige Shopping-Touren zu. Jede Frau weiß: Shopping macht glücklich und entspannt. Neue Winterstiefel schütten bei mir Endorphine aus. Und glücklicherweise hat jetzt auch noch der Weihnachtsmarkt auf und schon zweimal kamen wir in den Glühweingenuss. Da bei unserem bevorzugten Glühweinstand die Hälte der Erlöse für gute Zwecke gespendet wird, trinken wir, was die Leber zulässt. Trinken für eine bessere Welt, das macht Laune. Nur der pelzige Zungenbelag am folgenden Morgen, der stört ein wenig…

Ansonsten versuche ich wirklich, das Beste aus dieser Jahreszeit zu machen, die mir so sehr an den Nerven zerrt. Versuche, da etwas Gemütlichkeit reinzubringen. Wenn ich müde bin, dann schlafe ich eben mehr. Noch mehr. Ein kleiner Winterschlaf wäre super für mich. Weckt mich im März.

Advertisements
Kategorien: me, myself & I | Schlagwörter: , , | 8 Kommentare

Beitragsnavigation

8 Gedanken zu „Murmeltierisch

  1. Neue Wintersitefel schütten Endorphine aus? Wow, das müssen wirklich tolle Stiefel sein, mit Diamanten besetzt und einer Sohle, die aus Brad Pitts Po-Haut gemacht wurde… 😉

  2. Ja, das kommt ganz nah dran 🙂 Brad Pitt guckt jetzt auch immer auf Bildern so ein bisschen schmerzverzerrt, müsst ihr mal drauf achten.

  3. ‚Wake me up when April comes‘ sollten Green Day auch mal besser singen.

    Diese Stiefel aus Brad-Pitt-Skin hätte ich auch gerne.;) Wo gab’s die? Bei Normal-Sterblichen-Schuhen kommt dieses Gefühl aber auch schon mal auf. 😀

  4. Ninni

    Es ist soo gemütlich, wenn draussen Schnee liegt und der so schön schimmert. Dann aus der Kälte mit Kerzen und Tee und Kuscheldecke aufs Sofa. Dazu Plätzchen und Marzipan oder Lebkuchen, Mandarinen, was du halt magst… Wenn alles so schön ruhig ist und kein Stress…
    Was kann es denn schöneres geben?
    Ich wünsche dir einen wunderbaren 1.Advent!

  5. dieschoenheitderchance

    Was schöneres als den Winter? Schmetterlinge, Eiscreme, kaltes Bier in warmen Nächten…

  6. Bei Euch schneit es auch dann, wenn Regen angesagt wurde?!? Verrückt! ^^

  7. Oh ja, ich mag auch den Sommer. Winter – bäääääääääh. Warum kann man Weihnachten nicht in den Sommer legen?

  8. @ Herr Schmidt: in einer Stadt, die es nicht gibt, ist alles möglich.

    @ Netty: nur noch wenige Monate, dann ist wieder Frühling 🙂 Weihnachten könnte meinetwegen auch im Sommer sein. Wenn es kalt und trocken ist, dann kann ich damit auch leben. Aber diese nasse Kälte und dieses graue, trübe Wetter, das macht mich echt fertig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: