Paris Hilton und ich

…waren gestern Nacht auf einer Party.

Nein, ich habe nicht wirr geträumt. Ich war wirklich auf einer Party. Und zwar auf einer Mottoparty. Das Motto lautete „It-Girls & Trash-Glamour“, zumindest so in etwa. Und obwohl ich Karneval zum Beispiel total doof finde, habe ich sofort zugesagt, als ich die Einladung bekommen habe. Die kam zum Glück schon im Oktober, denn so hatte ich noch genug Zeit, ein passendes Outfit zu suchen. Die letzten Wochen habe ich damit verbracht, verschiedene Kleidungsstücke anzuprobieren, wild zu kombinieren und dann doch kopfschüttelnd wieder auszuziehen. Eigentlich wollte ich mir ja nicht extra was dafür kaufen müssen. Also probierte ich mich zunächst durch meinen eigenen Kleiderschrank durch. Immerhin habe ich ja doch eine gewisse Auswahl an Röcken und Kleidern im Haus. Aber so richtig gefallen hat mir das alles nicht – das ist bei Frauen ja oft so.

Bei einem Streifzug durch die Geschäfte suchte ich also nach etwas Auffälligem, was günstig (also möglichst reduziert) ist und vielleicht auch noch soweit alltagstauglich, dass es dann nicht nach der Party im Müll landen muss. Sprich: KEINE Pailletten! Kein Glitzerkrams. Keine Federn oder so. Und keine Preise, bei denen ich ohnmächtig werden muss.

Nach tagelanger erfolgloser Suche fand ich mich zufällig in der Unterwäsche- und Nachtbekleidungsabteilung bei H&M wieder und dort fand ich es. Ein Nachthemdchen, das wie ein Sommerkleid geschnitten ist, in Himbeerrosa. Wundervoll. Es kostete fast nichts, ich kann es nachts tragen (wenn mich eh niemand sieht) und es war keinerlei Krams dran, der mich zum Würgen bringen würde. Gekauft. Es war das Letzte übrigens in der Farbe und Größe. Ich Glücksprinzessin.

Nachdem also das Grundoutfit fest stand – Kleid + Strumpfhose – mussten noch einige trashige Accessoires her. Glücklicherweise scheint es Menschen zu geben, die solche Sachen regelmäßig kaufen und tragen, denn da konnte ich wirklich aus dem vollen schöpfen. Ich konnte mich kaum entscheiden, was ich kaufen soll, so groß war die Auswahl. Riesige Sternenohrringe und klimpernde Armreifen in verschiedenen Lila- und Silbertönen waren dann die Sieger.

Noch nie, wirklich noch nie, habe ich so lange im Badezimmer gebraucht wie gestern Abend. Eine Anleitung zum Schminken von Smokey Eyes gibt es glücklicherweise im Internet. Ich habe mir sogar die Fingernägel lackiert. Brombeerfarben. Und dann schaute mich diese Frau im Spiegel an, seltsam fremd, aber gar nicht so schlimm wie ich dachte. Auch dass das Kleid kürzer ist als ich üblicherweise trage, war okay. Nur das Klimpern der Armreifen hat mich gestört. Und die Ohrringe sind so schwer, dass ich zwischenzeitlich die Befürchtung hatte, dass meine Ohrläppchen abreißen. Ehrlich: wie halten manche Frauen das einen ganzen Abend aus? Haben die denn kein Schmerzempfinden?

Heute ist Paris Hilton nicht mehr bei mir. Heute sitze ich in meinen Sonntags-Gammelklamotten aufm Sofa und bin gänzlich ungeschminkt. Die Haare sind nicht gestylt und ich habe meine Brille auf. Nur eins erinnert noch an gestern Abend: mein Nagellack. Ansonsten bin ich wieder ganz ich.

Advertisements
Kategorien: me, myself & I | Schlagwörter: , , , , , , | 15 Kommentare

Beitragsnavigation

15 Gedanken zu „Paris Hilton und ich

  1. Danke für den Hinweis mit den Smokey Eyes 😉

  2. Das mit den Ohrringen kenne ich auch… und ich hab mich auch schon gefragt, wie manche junge Damen das jeden Tag tragen können… Das tut doch echt weh… Aua!

  3. @ Herr D.: Wir können ja mal gemeinsam Schminken üben.

    @ Julia: Ich frage mich auch immer, wie man stundenlang auf High Heels laufen kann. Das ist mir auch ein Rätsel. Ich glaube, es gibt Frauen und Frauen. Das ist der Unterschied 🙂

  4. Wenn ich das mal fallen lassen darf: Am Ende Deiner Zeilen hätte sich ein Beweisfoto wirklich gut gemacht.

    Also für uns Männern, die Wesen mit der mangelnden Fantasie.

  5. Leider habe ich selbst keine Bilder gemacht, aber sobald ich eins in die Finger bekomme, werde ich das mit euch teilen 🙂

  6. Jaaaaaaaaaa, ich will auch Bilder!

  7. Oh ja, das wäre fein.

  8. Exklusiv und enthüllende Skandal-Bilder der Party werden gegen Höchstgebot versteigert! Bitte einfach per Mail bei mir melden. 🙂

  9. tommy

    jaaaaa, ein bild muss her 🙂

  10. ninni

    Hmm, ich wollte dich gerade fragen ob du mir Sonntag mal ein Bild zeigst.. Aber die Frage hat sich jetzt wohl erledigt.
    LOS, besorg ein Bild! =)

  11. wo bleiben denn jetzt die bilder 😛

  12. dieschoenheitderchance

    Ich hab keine Bilder 🙂

  13. Da wäre ich ja gerne dabei gewesen 🙂 (Du hast eine Brille? Die hast Du aber bisher gut versteckt!)

  14. Oh man, das hätte ich ja wirklich gerne gesehen. Wie haben die anderen Partygäste denn das Thema umgesetzt? Klingt ziemlich witzig.

  15. “It-Girls & Trash-Glamour”? Dagegen klingt „Karneval“ harmlos. Ich hasse Karneval. Aber dich als trashiges It-Girl hätte ich gerne gesehen. 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: